Suche
Marie Zubehör von

8 Bewertungen
4,63 Sterne

Analoge Uhren mit smarten Features: Hybrid Smartwatches im Vergleich

Smartwatches sind praktisch und erleichtern den Alltag, doch beim Design überzeugt nicht jedes Modell. Viele empfinden sie als zu klobig, zu schwer oder schlichtweg als zu unhandlich. Vor allem Fans analoger Quarzuhren kommen zu kurz, da die meisten Smartwatches nur mit Displays erhältlich sind. Aus diesem Grund wurden Hybrid Smartwatches entwickelt: Sie verbinden die Optik einer klassischen Analoguhr mit dem Basis-Funktionen einer Smartwatch. Wir haben 5 beliebte Modelle für euch verglichen.

Inhaltsverzeichnis:

Fossil Q Crewmaster

Die Fossil Q Crewmaster ist die günstigste Hybrid Smartwatch in unserem Vergleich. Das Wearable besteht aus einem schwarzen Ziffernblatt mit weißen Zahlenindezes, einer zweifarbigen, drehbaren Lünette und einem Silikonband. Die Uhr wird über drei Knöpfe bedient, die sich in der Fossil Q-App mit verschiedenen Funktionen belegen lassen.

Zu den Features gehört unter anderem ein Aktivitätstracker, der Schritte, die zurückgelegte Entfernung und den Kalorienverbrauch misst. Durch Vibration oder Bewegung der Zeiger zeigt sie beispielsweise erreichte Fitnessziele an oder informiert über jede iPhone-Benachrichtigung. Alarm, Anzeige einer zweiten Zeitzone und das Tracken der Schlafqualität sind weitere smarte Funktionen der Uhr. Was sie sonst noch kann, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Produkttest.

Emporio Armani Connected

Auch der Luxushersteller Emporio Armani hat das Potenzial der Hybrid Smartwatches erkannt und eine Connected-Watch auf den Markt gebracht. Das Wearable kommt mit einem gebürsteten und glänzenden Edelstahlgehäuse, wahlweise einem Leder- oder Stahlarmband und einem auf das Design abgestimmten Zifferblatt. Besonders praktisch: Der Zähler auf dem Zifferblatt zeigt das Datum an und verfolgt eure täglichen Zielsetzungen, die ihr mit dem iPhone festlegen könnt. Die Optik überzeugt und man sieht auf den ersten Blick, dass es sich bei dieser Smartwatch um ein hochwertiges Produkt handelt.

Nicht nur das Äußere punktet, sondern auch das Innere. Die Smartwatch bietet Aktivitäts-Tracking für Kalorien und Schrittmessung, ein Schlaf-Tracking und personalisierte Benachrichtigungen. Eine Dual-Zeit für eine zweite Zeitzone ist ebenfalls möglich. Die Musik auf dem iPhone wird mit einem Tastenklick an der Uhr gestartet und beendet. Dank einer Wasserdichtigkeit bis 3 ATM kann somit ohne Probleme zum Schwimmen getragen werden.

Nokia Steel

Stilvoll und deutlich günstiger ist die Smartwatch Nokia Steel. Die Uhr kommt in einem minimalistischen Design, das mit einer Veredelung aus Edelstahl, Chrom-Uhrzeiger und einem Sportarmband aus Silikon überzeugt. Im Vergleich zu den anderen Uhren setzt Nokia bei seinem Wearable auf ein Taucher-Zifferblatt im Tachometer-Look, das eure täglichen Ziele anzeigt. Auch Knöpfe sucht man bei der Steel vergebens: Die Uhr erkennt und trackt alle Aktivitäten automatisch, einschließlich Gehen, Laufen, Schwimmen und Schlafen. Sie ist bis zu 5 ATM (50 Meter) wasserdicht und erkennt Schwimmen automatisch.

Die Features sind ähnlich wie bei den Konkurrenzprodukten. Das Wearable erkennt Leichtschlaf- und Tiefschlafzyklen sowie Schlafunterbrechungen und die Schlafdauer automatisch. In der Health Mate App könnt ihr eure Weckzeit einstellen und die Uhr wacht euch zum idealen Zeitpunkt innerhalb eures Schlafzyklus mit einem sanften Vibrationsalarm auf. Die Daten werden automatisch mit dem iPhone synchronisiert und zeigen alle Fortschritte in der App an.

Skagen Connected

Bei der Skagen Connected trifft schlichtes Design auf smarte Technik. Sie ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich und bietet so garantiert für jeden Geschmack die passende Kombination aus Zifferblatt, Lünette und Armband.

Zu den Features gehören wie bei jeder Hybrid Smartwatch Aktivitätstracking mit Kalorien und Schritten, Schlaftracking, personalisierte Benachrichtigungen und die Dual-Zeit. Im Gegensatz zu den anderen Wearables in unserem Vergleich ist sie nicht wasserdicht.

Diesel On

Die Diesel On ist mit ihrem auffälligen Design definitiv nichts für Minimalisten. Das Wearable ist im Handel in verschiedenen Designs erhältlich, zu denen unter anderem eine goldfarbene Lünette, ein dunkelblaues Zifferblatt und derbes Lederarmband gehört. Mit ihrem detailreichen Zifferblatt setzt sie sich von anderen Hybrid Smartwatches im Vergleich deutlich ab.

Im Inneren befinden sich jedoch dieselben Funktionen, die wir schon von den anderen Uhren kennen. Auch hier gehören verschiedene Tracking- und Benachrichtungsfunktionen, die ihr mit der App steuern könnt, zur Grundausstattung. Wer gerne Selfies aufnimmt, wird sich über die Selfiefunktion freuen, die über einen Knopf an der Uhr die Frontkamera des iPhones auslöst.