Suche
Marie Zubehör von

8 Bewertungen
4,38 Sterne

Teufel Rockster: Das mobile Soundsystem mit dem XXL-Sound im Test

Eine Party ohne passende Beschallung? Unvorstellbar. Mit dem Rockster bietet Teufel ein Event Soundsystem der Extraklasse an, mit dem ihr es auf euren Feiern so richtig krachen lassen könnt. Das Gerät kann via Blueooth 4.0 mit gleich zwei Smartphones gekoppelt werden und liefert einen unvergleichbaren Klang, der seinesgleichen sucht. Wir haben die Box mit dem XXL-Sound für euch getestet.

Inhaltsverzeichnis:

Der erste Eindruck

Der Teufel Rockster sieht imposant aus. Das Gehäuse wurde aus einem stabilen Aufbau aus MDF/Multiplex-Holz gefertigt und wirkt mit seiner mattschwarzen Lackierung sehr hochwertig und robust. Die Oberseite ist zur besseren Schallabstrahlung leicht geschrägt und beherbergt das Mischpult, das mit einer gefütterten Klappe geschützt wird.

Die Vorderseite ziert das rote Teufel-Logo und auf der Rückseite befinden sich verschiedene Anschlüsse. Für einen leichteren Transport sind an den Seiten zwei Tragegriffe verarbeitet. Trotz der Größe und einem Gewicht von knapp 32 Kilogramm lässt sich die Anlage dank Rollen leicht von A nach B schieben.

Die Anlage kann auf drei Arten betrieben werden: entweder per integriertem Akku, der eine Spieldauer von bis zu acht Stunden zulässt, mit einer 12-Volt-Autobatterie oder über einen 230-Volt-Stromanschluss.

Bedienung erklärt sich von selbst

Die einzelnen Bedienelemente lassen sich intuitiv bedienen. Der Rockster verfügt über ein integriertes 2-Kanal-DJ-Mischpult mit 3-Band-Klangregelung, Crossfader, Vorhörfunktion und Quellenwahl für jeden Kanal. So kann man zwei Smartphones oder mp3-Player gleichzeitig anschließen und mit dem Schieber am Pult Übergänge mixen.

Auf der Rückseite befinden sich verschiedene Anschlüsse, zu denen unter anderem ein Kopfhörerausgang, ein Mikrofon-XLR-Eingang, verschiedene Klinkenbuchsen und eine USB-Ladefunktion für Smartphones gehören.

Starker Sound überzeugt

Der ausgewogene Sound des Rocksters sucht seinesgleichen. In dem Gerät ist ein 450-Watt-Class-D-Verstärker verarbeitet, der einen 380-mm-Tieftonteller auf 115 dB antreibt. Das Gerät bringt mit dem hohen Schallpegel ohne Probleme Fensterglas (oder auch unser aktuelles iPhone-Tricks.de Magazin) zum Beben und sollte mit aufgedrehter Lautstärke nur für die Beschallung riesiger Räume und Flächen sowie im Freien verwendet werden.

Viele Geräte geben bei voller Lautstärke einen verzerrten Sound wieder – nicht so der Rockster. Ein leistungsstarkes Hochtonhorn aus der professionellen Beschallungstechnik sichert hohe, verzerrungsfreie Pegel, und der breite Abstrahlwinkel gewährleistet eine hohe Sprachverständlichkeit über einen weiten Bereich.

Überspitze Höhen oder verwaschene Bässe wie man sie von anderen Anlagen kennt sucht man beim Rockster vergebens. Von Klassik über Rock bis zu Live Musik wird jedes Genre detailliert und sauber wiedergegeben. Die Box kann aber nicht nur laute, sondern auch leise Töne perfekt wiedergeben. Sie eignet sich daher auch hervorragend zur Hintergrundbeschallung im Büro oder zu Hause.

Fazit

Der Teufel Rockster ist ein beeindruckendes Multitalent, das bei jeder Lautstärke gut klingt. Die Box überzeugt mit einer hervorragenden Verarbeitung und seinem sehr massiven Auftreten. Egal ob bei der Grillparty im Garten oder einem entspannten Abend mit Freunden: Das mobile Soundsystem zeigt jedem Partygast, wo soundtechnisch der Hammer hängt.

Zum aktuellen Tagespreis vom Teufel Rockster bei Amazon.