Suche
Marie Zubehör von

12 Bewertungen
4,33 Sterne

LaMetric Time: Die smarte Retro-Uhr für Zuhause und Büro im Test

Was 2014 als Startup-Projekt bei Kickstarter begann, entwickelte sich rasch zu einem Muss eines jeden Gadgetfans. LaMetric Time ist eine digitale Pixeluhr, die mehr als nur die Zeit anzeigen kann. Das kleine Gerät gibt in Echtzeit sowohl Infos über Wetter, E-Mails, Tweets oder Follower als auch über wichtige Nachrichten und Termine. Wir haben den News-Ticker für den Schreibtisch getestet.

Smarte Pixeluhr

LaMetric Time ist ein kompakter Bildschirm mit Smartphone- und WLAN-Verbindung und so bemessen, dass er auf jeden Tisch, jedes Regal oder auf jede Ladentheke passt. Das Gerät hat die Form eines Radioweckers und visualisiert vorher festgelegte Daten aus dem Internet in LED-Schrift. Das Display besteht aus einer LED-Matrix aus 29×8 weißen Pixeln für die Schrift und 8×8 bunten Pixeln für die Icons. Die Helligkeit regelt das Gerät dank Umgebungslichtsensor automatisch. Der Mix aus Retrodesign und Moderne überzeugt – und das nicht nur uns, sondern auch die Jury des Red Dot Awards, mit dem LaMetric Time 2016 ausgezeichnet wurde.

Einfache & schnelle Installation

Die Installation geht schnell und problemlos. Alles, was ihr dafür braucht, ist die kostenlose LaMetric App aus dem App-Store. Die Uhr wird über die Anwendung mit dem WLAN verbunden und ist innerhalb weniger Minuten konfiguriert. Anschließend könnt ihr aus unzähligen Anzeigen auswählen und die Uhr euren eigenen Wünschen anpassen. Hier habt ihr die Wahl zwischen einer großen Auswahl an verschiedenen Software-Modulen. Dazu gehören unter anderem Daten aus Facebook, Twitter, Google Analytics, Newsseiten oder E-Mail-Anbietern. Auch eigene Module können ohne Programmierkenntnisse erstellt und hinzugefügt werden. Nach der Installation arbeitet LaMetric Time völlig autark. Eine Bluetooth-Verbindung zum Smartphone ist nicht nötig. Auf der Oberseite des Geräts befinden sich drei Buttons, mit denen zwischen den einzelnen Anzeigen gewählt werden kann. Der Akku des Geräts hält etwa vier Stunden. Für den Dauerbetrieb muss es ständig mit Strom versorgt werden.

Praktische IFTTT-Funktion

Einen weiteren Pluspunkt bekommt LaMetric Time für den Webdienst IFTTT. Die Abkürzung steht für „if this then that“ und erlaubt Aktionen an zuvor festgelegten Auslösern. Wenn zum Beispiel die Followerzahl bei Facebook steigt, schaltet das Display automatisch in die Ansicht um und kann unterschiedliche Töne abgeben. Im Bereich Smart Home benachrichtigt die Pixeluhr euch mit einer Anzeige, sobald etwas Wichtiges in den vier Wänden passiert. LaMetric Time lässt sich auch mit Amazon Alexa pairen und erlaubt unter anderem den Timer zu setzen, ohne die Tasten des Geräts nutzen zu müssen.

Mittelmäßiger Stereo-Lautsprecher

Als kleinen Bonus wurde in LaMetric Time noch ein Stereo-Lautsprecher integriert. An den Seiten befinden sich zwei Boxen, die Musik von Spotify, Apple Music oder Radiosendern wiedergeben. Die Lautstärke wird über eine Wippe an der linken Seite reguliert. Der Sound ist eher mittelmäßig, für die kleine Größe des Geräts aber vollkommen in Ordnung. Zur Hintergrundbeschallung eignet er sich allemal.

Fazit

LaMetric Time überzeugt uns mit seinen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und macht sich sowohl Zuhause als auch im Büro gut. Die intelligente Pixeluhr läuft ohne Probleme und zeigt zuverlässig wichtige Kennzahlen des digitalen Alltags an, wenn das iPhone einmal in der Hosentasche bleiben soll. Es macht Spaß, die Uhr einzurichten und im integrierte App-Store neue Module  zu entdecken.

Zum aktuellen Tagespreis der LaMetric Time bei Amazon.