Suche
Marie Zubehör von

4 Bewertungen
4,75 Sterne

Im Bett & auf der Couch gemütlicher surfen mit TSTAND

iPhone-Plus-Modelle oder iPads sind ohne Frage praktisch, wenn man mit ihnen aber auf der Couch oder auf Reisen Filme schauen möchte, kann es schnell unbequem werden. Entweder muss man die Geräte die ganze Zeit mit den Händen festhalten oder man neigt den Kopf in einem so ungünstigen Winkel, dass man nach kürzester Zeit Nackenschmerzen bekommt. Die Tablet-Halterung von TSTAND soll bei diesen Problemen Abhilfe schaffen.

Solide Halterung mit Schwächen

Die Halterung macht auf den ersten Blick einen soliden Eindruck. Sie besteht aus einem Standfuß mit vier breiten Füßen und einem Greifarm. Der Arm lässt sich auf- und zuklappen und verfügt über eine Schnapphalterung, in der das Gerät eingelegt und fixiert wird. Damit das Display und die Rückseite des Smartphones oder Tablets nicht beschädigt wird, wurde ein Gummieinsatz verwendet, der bei größeren Geräten entfernt werden kann. Es können alle iPads mit Schutzhüllen verwendet werden, allerdings nur horizontal. Das iPad Mini und die iPhone-Plus-Modelle können sowohl quer als auch hoch fixiert werden.

Makel bei Verarbeitung & Konstruktion

Schaut man sich die TSTAND Halterung genauer an, lassen sich Makel in der Verarbeitung und der Konstruktion entdecken. Die Schrauben auf der Unterseite stehen teilweise ab und der Kunststoff knarrt, wenn man den Arm bewegt. Übt man leichten Druck auf den Standfuß aus, gibt er nach und der Arm neigt sich nach vorne. Negativ sind uns auch das schwere Gewicht und das unhandliche Design des Produkts aufgefallen. Die Halterung misst im zugeklappten Zustand die Maße 28 x 25 x 5 cm. Es benötigt schon einen großen Rucksack oder eine geräumige Laptoptasche, um die Halterung samt Gerät sicher von A nach B zu transportieren.

Eine Schwachstelle des Produkts ist die Schnapphalterung. Im ausgezogenen Zustand macht sie keinen besonders stabilen Eindruck und lässt sich in alle Richtungen bewegen. Zieht man zu stark, kann sich das Gummi im Inneren sogar lösen. Sind iPad und iPhone aber einmal fixiert, hält die Halterung zuverlässig und gibt auch dem Gewicht des Geräts nicht nach.

Gegengewicht im Standfuß fehlt

TSTAND soll vor allem unterwegs zum Einsatz kommen. So kann man sich laut Hersteller die Halterung beim Liegen auf der Couch auf die Brust legen und ohne Nackenprobleme Filme schauen können. Das klappt auch in unserem Test, allerdings nur bis zu einem gewissen Neigungswickel des Arms. Je größer und schwerer das Gerät ist, desto schneller kippt der TSTADT nach hinten weg. Der Arm muss immer so eingestellt sein, dass er nach vorne neigt. Wenn das nicht möglich ist, muss man ihn mit den Händen festhalten, weil ein Gegengewicht im Fuß fehlt.

Fazit

Der TSTAND ist eher eine Spielerei für die Freizeit und daher für jeden interessant, der oft im Bett oder auf der Couch Filme auf dem iPad oder iPhone Plus schaut und das Gerät fixieren möchte. Für den Arbeitsalltag ist das Produkt wegen seiner Schwächen bei der Verarbeitung und Konstruktion eher ungeeignet.

Auch interessant