Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Marie Zubehör von

4 Bewertungen
4,25 Sterne

Elektrische Zahnbürste Oral-B Genius 9000 im Test

Mittlerweile gibt es so gut wie keinen Lebensbereich mehr, den man nicht mit einer App optimieren kann. Dank Oral-B und seinen elektrischen Zahnbürsten gehört das Zähneputzen seit einiger Zeit auch dazu. Die Modelle der Genius-Reihe sind mit Bluetooth ausgestattet und können dank einer App mit dem iPhone verbunden werden. Wir haben die Oral-B Genius 9000 getestet und gehen der Frage nach, ob man wirklich eine App für das Zähneputzen braucht.

Inhaltsverzeichnis:

Der erste Eindruck

Die elektrische Zahnbürste macht das, was sie soll: Die Zähne sauber. Sie verfügt über verschiedene Modi, mit denen ihr die Bürste an euer Putzbedürfnis anpassen könnt. Dazu gehört unter anderem ein spezieller Zahnfleischschutz, ein Aufhellen-Modus oder die Zungenreinigung. In dem Handstück ist ein Lithium-Ionen-Akku integriert, der laut Oral-B mit einer Ladung bei regelmäßigem Gebrauch bis zu 12 Tage hält. In der Realität kommt die Bürste allerdings auf nur knapp eine Woche. Die kürzere Akkulaufzeit ist wahrscheinlich dadurch bedingt, dass neben Bluetooth auch noch ein Microcontroller verbaut ist, der die Lageinformationen der Zahnbürste ermittelt. Eine Akkuanzeige zeigt euch, wann wieder Zeit zum Aufladen ist. Um die maximale Ladekapazität des Akkus auch nutzen zu können, solltet ihr das Handstück unbedingt mindestens alle sechs Monate vollständig entladen.

Im Lieferumfang ist neben der Zahnbürste und austauschbaren Bürstenköpfen auch eine Smartphone-Halterung, ein Reiseetui mit einem extra USB-Anschluss enthalten, mit dem ihr das iPhone und die Zahnbürste zeitgleich aufladen könnt.

Oral-B App: Nötig oder überflüssig?

Die Zahnbürste wird mit der Smartphone-App von Oral-B über Bluetooth 4.0 gekoppelt und benötigt dafür ein iPhone 4s/iOS 8 oder neuer. Die Anwendung läuft ohne Probleme, stürzt nicht ab und verbindet sich schnell mit der Zahnbürste. Die App fungiert als persönlicher Putzassistent und gibt in Echtzeit Tipps. Sie sorgt nicht nur dafür, dass ihr die empfohlene Putzdauer von zwei Minuten einhaltet, sondern warnt euch auch mit der dreifachen Andruckkontrolle, wenn ihr zu viel Druck ausübt. Sobald ihr zu stark drückt, leuchtet der SmartRing auf der App auf und die Pulsaktionen der Bürsten werden langsamer. Wenn ihr zu viel Druck ausübt, schaltet sich die Zahnbürste automatisch aus.

Sollte Bluetooth einmal nicht zur Verfügung stehen oder ausfallen, greift die Oral-B App auf das Mikrofon deines iPhones zu, um das Geräusch der Zahnbürste zu erkennen. So könnt ihr die Anwendung auch ohne Bluetooth benutzen.

Besonders praktisch ist die Positionserkennungstechnologie. Sie zeigt, welche Bereiche im Mund ihr wie lange putzt. So könnt ihr eure Technik anpassen, um keine Stellen mehr auszulassen. Weitere Funktionen der App sind zahnärztliche Empfehlungen, Zahnputz-Challenges, verschiedene Zahnpflegeprogramme und Produktempfehlungen von Zahnexperten.

Fazit

Die Oral-B Genius 9000 erfüllt wie alle elektrischen Zahnbürsten der Marke ihren Zweck und enttäuscht nicht beim Ergebnis. Ob man die App zum Zähneputzen braucht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Sie bietet auf jeden Fall einen Mehrwert und hilft euch dabei, eure tägliche Zahnroutine zu verbessern. Manche Funktionen wie Produktempfehlungen oder Zahnputz-Challenges sind zwar ganz nett, aber letztendlich überflüssig. Der integrierte Timer, der dafür sorgt, dass man seine Zähne auch wirklich 2 Minuten putzt, und die Positionserkennung sind hingegen sehr hilfreich und praktisch.

Zum Tagespreis der Oral-B Genius 9000 bei Amazon.

Auch interessant

iPhone-Tricks.de Magazin



Ausgabe: Nr. 1

Preis: 4,90€

Versand: Kostenlos

Beliebte Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene. Fehler, die iPhone Benutzer häufig machen, Apps, Gadgets & Zubehör, Navigation am iPhone, das neue iOS 10, Apples iPhone 7

Fragen zum Heft

Mehr Infos

Jetzt Kaufen

Probelesen