Suche
Sven 27.10.2014 12:49 Uhr
News von

3 Bewertungen
5,00 Sterne

Telekom klemmt Mobilfunkmoduswechsel ab

Mit iOS 8.1 hat Apple neben vielen weiteren Neuerungen eine Funktion ausgerollt, die für iPhone-Nutzer einen Wechsel des Mobilfunkmodus ermöglicht. So kann der Anwender zwischen GSM, 3g und LTE (4G) wählen. Das kann nützlich sein, wenn die Mobilfunkverbindung schlecht ist und permanent zwischen zwei Modi hin und her wechselt. Auf den Komfort, den Modus in solchen Situationen festlegen und damit die stabilste Verbindung manuell zu wählen, müssen jedoch Kunden der Deutschen Telekom verzichten. Deren iPhone-Besitzer finden die Einstellung erst gar nicht im entsprechenden Dialog. Einzig die Wahl, LTE ein- oder auszuschalten hat der Anwender.

Keine freie Auswahl bei Telekom-Kunden

Doch auch vodafone und O2, die beiden anderen in Deutschland vertretenen Provider, haben das nützliche Feature kassiert. Warum die Mobilfunkbetreiber eine solche Funktion schlicht unterdrücken ist fraglich. Möglicherweise scheuen sie zusätzlichen Arbeitsaufwand: Um die Funktion in Betrieb zu nehmen, benötigen die iPhones neue Mobilfunk-Eisntellungen. Diese müssen die Provider selbst erstellen und über Apple verteilen lassen.

Meinung: Nicht schön, wenn der eigene Provider den Kunden Funktionen vorenthält, nur weil es Aufwände verursachen würde. Dass das aber alle in Deutschland vertretenen Anbieter machen, ist schon bemerkenswert. Offenbar halten alle Carrier die eigenen Netze für so stark, dass ihre Kunden den nützlichen Schalter nicht brauchen.