Suche
Sven 20.10.2014 6:06 Uhr
News von

1 Bewertungen
5,00 Sterne

Dropbox nutzt Touch ID

Dropbox nutzt Touch IDDie von Apple mit iOS 8 neu geschaffene Möglichkeit, den Fingerabdrucksensor Touch ID, nutzen viele Anbieter von Apps mittlerweile. Nun hat auch Dropbox zusammen mit der aktuellen Version seiner iOS-App diese Funktion veröffentlicht. Nutzt man das Feature, das man in der App aktivieren kann, nachdem man einen Passcode festgelegt hat, dann fordert einen das Programm künftig auf, den Finger abzuscannen. Bedenkt man, dass eine Dropbox mitunter vertrauliches Material zwischen verschiedenen Geräten synchronisiert – und seien es nur Fotos – dann sorgt der Passcode und die neue Entsperrfunktion für komfortable Sicherheit.

Screenshot Dropbox AppWeitere Neuerungen sind der mittlerweile fast schon obligatorische Support für iPhone 6 und iPhone 6 Plus. „Mehr Stabilität und ein höheres Leistungsvermögen“ versprechen die Release-Notes ebenfalls. Außerdem wurde ein Fehler behoben, der die Anzeige von RTF-Dokumenten betraf. Diese wurden unter Umständen nicht korrekt in der Voransicht dargestellt.

Dropbox ist kostenlos, der Cloud-Dienst setzt aber ein Nutzerkonto voraus. Die App kann kostenlos im App Store geladen und aktualisiert werden. Das Programm ist rund 50 Megabyte groß.

Dropbox
Preis: Kostenlos+