Suche
Sven 06.10.2014 6:59 Uhr
News von

10 Bewertungen
4,50 Sterne

Bose sichert sich Werbedeal gegen Apple-Tochter Beats

Bose sichert sich Werbedeal gegen Apple-Tochter Beats

Offizielles NFL-Logo

Die nordamerikanische Football Liga (NFL) und der High-End-Hersteller von Audiogeräten Bose haben einen Vertrag geschlossen, der die exklusive Vermarktung von Kopfhörern regelt. Der Vereinbarung zufolge dürfen keine anderen Audiomarken ausser Bose mehr im Umfeld einer NFL-Übertragung zu sehen sein. Das bedeutet, dass auch die Apple-Tochter Beats ihr Logo nicht mehr im Fernsehen sehen wird, wenn Football geschaut wird. Die Spieler müssen Kopfhörer von Fremdmarken vor dem Spiel und bei Interviews absetzen und dürfen deren Hersteller nicht nennen oder zeigen. Apple hat dazu bereits ein offizielles Statement abgegeben:

“Over the last few years athletes have written Beats into their DNA as part of the pre-game ritual. Music can have a significant positive effect on an athlete’s focus and mental preparedness and has become as important to performance as any other piece of equipment.”

„Während der letzten Jahre ist die Marke Beats für viele Athleten Teil der Spielvorbereitung geworden. Musik kann einen positiven Effekt auf die Konzentration und mentale Vorbereitung auf ein Spiel haben. Also ist sie so wichtig wie jedes andere Sportgerät, dass eingesetzt wird.“

NFL-Star Kaepernick in Beats-Werbespot

NFL-Star Kaepernick in Beats-Werbespot

Einzelne Spieler haben bereits gut dotierte Werbeverträge mit anderen Herstellern, so der Superstar Kaepernick. In einem Beats-Werbespot spielt er sogar die Hauptrolle. Der Spot heißt übersetzt so viel wie „Hör, was Du willst.“ – Ob das die Spieler in Zukunft auch noch dürfen?

Meinung: Dann sollte Bose schon mal kleine Aufkleber mit eigenem Logo für die Sportler bereitstellen. Denn freiwillig werden diese nicht auf die angesagten und klanglich kraftvollen Kopfhörer verzichten wollen. Vorher kommt ein Bose-Aufkleberchen drauf ;-)