Suche
Sven 01.10.2014 19:13 Uhr
News von

4 Bewertungen
4,75 Sterne

Bericht: Apple entwickelt iOS-Versionen zukünftig parallel

Bericht: Apple entwickelt iOS-Versionen zukünftig parallelEinem Bericht von 9to5mac.com zufolge plant Apple, sein Entwicklungsmodell für iOS grundlegend zu ändern. Bislang war es gängige Praxis, dass ab einer Major-Version (bspw. iOS 8) eine Minor-Version (8.1) sowie Bugfix-Releases (8.1.2) veröffentlicht wurden. Intern arbeiteten sehr viele Ressourcen an der soeben Version, bis diese dann an die Kunden ausgeliefert wurde. Diese sequentielle Vorgehensweise und die interne Arbeitsweise sollen sich ändern. Apple plant, eigene Entwicklerteams parallel an den Versionen 8.1, 8.2 und 8.3 arbeiten zu lassen, um diese im Laufe des kommenden Jahres nacheinander zu veröffentlichen.

Erste Zugriffe mit iOS 8.1 wurden schon auf der Webseite des Blogs registriert, da war iOS 8 noch gar nicht veröffentlicht. Die neue Art zu entwickeln bietet völlig andere Möglichkeiten:

  • Interdisziplinäre Teams könnten an einer Version arbeiten, die nicht auf anderen basiert. Welche Versionsnummer diese dann bekommt, ist irrelevant.
  • Der jährliche Veröffentlichungszyklus wäre nicht mehr an den Release neuer iPhones gebunden. Terminschwierigkeiten mit den Geräten oder Verzögerungen in der Entwicklung von iOS könnten sich so gegenseitig nicht mehr beeinflussen und den pünktlichen Marktstart gefährden.
  • Paralleles Testen ermöglicht bessere Qualitätskontrolle. Ein Punkt, den viele iOS-Nutzer seit Version 8 sicher begrüßen würden.

Meinung: Apple lässt sich nicht in den Entwicklungsprozess hineinreden – geschweige denn dürfen wir „mal schauen“. An Webstatistiken kann man aber schon eine ganze Menge ablesen. Die Kollegen haben das getan. Meint ihr, dass der neue Entwicklungsprozess iOS verbessern kann?

Den Newsartikel in Videoform auf YouTube ansehen: Apple ändert den iOS Entwicklungsprozess

Auch interessant