Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 22.09.2014 5:55 Uhr
News von

1 Bewertungen
5,00 Sterne

Datenschutzleck durch externe Tastaturen in iOS 8

Datenschutzleck durch externe Tastaturen in iOS 8

Datenleck externe Tastaturen

Neben zahlreichen anderen Features hat Apple in seinem neuen Mobilbetriebssystem iOS 8 die Möglichkeit eingebaut, externe Tastaturen zu nutzen. So finden mittlerweile Swype und Konsorten schnell den Weg auf das eigene iPhone. Diese Apps bitten während der Erstkonfiguration allerdings gerne um den „Vollen Zugriff“. Ohne diesen funktionieren viele der Alternativtastaturen erst gar nicht richtig. So müsste man bei manchen Anbietern beispielsweise auf Wortvorschläge verzichten.

iPhone-Tastatur Swype

Erfolgreiche neue iPhone-Tastatur Swype. Quelle: Apple App Store

Doch hier lauert ein gefährliches Sicherheitsrisiko: Der volle Zugriff gestattet es einer App, sämtliche Tastatureingaben an den Anbieter der App weiterzuleiten. Es sollte sich also schon um ein renommiertes Entwicklerstudio handeln, wenn man einer App diesen umfassenden Zugriff erlaubt. Möglich ist durchaus, dass die Anwendung alles, was mit ihr getippt wird, direkt speichert und verwertet. Einzig eure Passwörter sind stets gut gesichert. Hier erlaubt Apple keinerlei Weitergabe der Nutzdaten. Im Klartext: Kein Anbieter kann diese „abgreifen“.

Meinung: Speziell im Unternehmenseinsatz ist die neue Komfortfunktion kritisch: Gehen auf diese Weise Firmeninterna „verloren“, könnte es eng werden. Vermutlich werden viele Unternehmen diese Funktion für Apps blockieren, die „Vollen Zugriff“ fordern.

 

Auch interessant

iPhone-Tricks.de Magazin



Ausgabe: Nr. 1

Preis: 4,90€

Versand: Kostenlos

Beliebte Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene. Fehler, die iPhone Benutzer häufig machen, Apps, Gadgets & Zubehör, Navigation am iPhone, das neue iOS 10, Apples iPhone 7

Fragen zum Heft

Mehr Infos

Jetzt Kaufen

Probelesen