Suche
Sven 08.09.2014 7:10 Uhr
News von

1 Bewertungen
5,00 Sterne

Apple bringt NFC in seine Stores

Einem Bericht von 9to5mac.com zufolge haben Apple und Disney – ein langjähriger Geschäftspartner –  damit begonnen, verbesserte iBeacon Seonsoren und NFC-fähige Lesegeräte in ihren Stores zu installieren. Die neuen iBeacon-Module sollen die Kundenortung noch präziser machen und damit die Kundenansprache noch wirksamer gestalten. iBeacons sind eine passive Funktechnik. Damit kann der potentieller Käufer während er durch das Geschäft schlendert, auf ein spezielles Angebot zum gerade betrachteten Produkt präsentiert werden. Hierzu ist aber die Nutzung spezieller Apps auf dem eigenen iPhone und die explizite Einwilligung des iPhone-Besitzers nötig.

Offizielles VISA-Logo. Quelle wikipedia.de

NFC hingegen spielt ein anderes Spiel. Mit der Nahfunktechnik können über kürzeste Distanzen verschlüsselte Zahlungsinformationen ausgestauscht werden. Das Kreditkartenunternehmen VISA baut solche Chips bereits seit längerem in die ausgegebenen Karten ein, um ein kontaktloses Bezahlen zu ermöglichen. Die VISA-Karte muss für die Zahlung nicht aus der Hand gegeben werden. Das würde man ein iPhone auch höchst ungern. Deswegen plant Apple ein eigenes Zahlungssystem auf NFC-Basis. Dieses könnte mit dem neuen iPhone 6 vorgestellt werden. Gerüchte, Apple könnte die bei Android so beliebte Nahfunktechnik ebenfalls implementieren, gab es schon bei den letztn Modellen. Bewahrheiten werden sie sich vermutlich morgen. Am 9. Sptember wird Apple vermutlich ein neues iPhone vorstellen.

Meinung: Will ich mit meinem iTunes-Account bezahlen? Noch nicht. Aber es kommt natürlich dauraf an, wie komfortabel das System funktioniert.