Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 21.08.2014 19:10 Uhr
News von

2 Bewertungen
5,00 Sterne

Spammer missbrauchen iMessage

iMessage-Logo auf dem Mac

Es klingt fast wie das Paradies für Spammer: Vier Zeilen Apple Script Code und schon kann man unzählige Nachrichten an Leute schicken, die man gar nicht kennt, aber deren E-Mail-Adressen man besitzt. Denn man kann eine iMessage auch an ein iPhone schicken, wenn der Besitzer Mobilfunknummer und E-Mailadresse verknüpft hat. Und das tun die meisten Nutzer. So ist es kaum verwunderlich, dass mittels iMessage fast ein Drittel des Smartphone-Spams überhaupt verschickt wird.

Quelle: 9to5mac.com

Ärgerlich: Spam auf dem iPhone

Um einen Fall von Spamming zu melden, muss der betroffene Nutzer eine ganze Menge Aufwand betreiben. Nötig für eine solche Meldung sind:

  • Screenshot der Nachricht
  • Telefonnummer oder E-Mail-Adresse des Absenders
  • Datum und Versanduhrzeit der Nachricht

Wenn man all das zusammen hat, dauert es trotzdem mehrere Tage, bis Apple dem Treiben ein Ende setzt. So zumindest die Erfahrungen des Magazins Wired.

“It’s almost like a spammer’s dream: With four lines of code, using Applescripts, you can tell your Mac to send message to whoever they want.

 „Es klingt wie ein Traum für Spammer. Mit vier Zeilen Applescript kann man seinem Mac befehlen, Nachrichten an jeden beliebigen Nutzer zu schicken.

– Tom Landesman von Cluodmark

Meinung: Mal sehen, ob Apple an der Problematik twas ändern kann. Eigentlich müsste ihnen an einem „sauberen“ iMessage gelegen sein, denn das wäre ein prima Argument für den eigenen Nachrichtendienst.

 

Auch interessant