Suche
Sven 15.08.2014 7:55 Uhr
News von

1 Bewertungen
5,00 Sterne

Kalte Dusche für Apple-CEO Tim Cook

Bei der so genannten Ice Bucket Challenge geht es darum, sich einen Eimer Eiswasser über den Kopf zu schütten. Anschließend kann man dann fünf Freunde nominieren, die das selbe tun sollen. Regeln, die wir dank der Bier-Nominiererei auch schon verinnerlicht haben. Anders als bei dem Bier-Schabernack hat die Challenge einen ernsten Hintergrund:  Die Initiatoren des Massenphänomens wollen auf die Krankheit ALS hinweisen. Bei der Amotryphen Lateralsklerose handelt es sich um eine degenerative Nervenkrankheit, die das motorische Nervensystem angreift.

Tim Cook bekommt die Eisdusche für einen guten Zweck

Viele Prominente haben die Ice Bucket Challenge bereits erfolgreich hinter sich gebracht, darunter Satya Nadella von Microsoft, Mark Zuckerberg (Facebooks CEO) und Phil Schiller, der Marketing-Chef bei Apple. Letzterer hat (natürlich) seinen Boss, Tim Cook, nominiert. Offenbar sind solche Herausforderungen für Cook Ansporn, denn er hat nur einen Tag später die Challenge angenommen und sich im Rahmen der gerade statt findenden Diversity Week bei Apple einen Eimer Eiswasser über das Haupt leeren lassen.

Meinung: Respekt, Tim Cook! Dem sonst so spröde wirkenden Apple-Lenker hätten wir das gar nicht zugetraut.