Suche
Sven 13.08.2014 6:33 Uhr
News von

1 Bewertungen
5,00 Sterne

Apple hält zwei Drittel des Firmengeschäfts

Firmenkunden entscheiden sich für iOS

Apples Marktanteil bei den so begehrten Firmenkunden liegt bei aktuell 67 Prozent. Das beutetet, dass mehr als zwei Drittel aller Unternehmen, die Smartphones und Tablets nutzen, auf die iOS-Plattform setzen. Doch es gibt auch eine schlechte Nachricht. Der große Konkurrent Google hat mit seinem rivalisierenden Android-Betriebssystem fünf Punkte auf den Mac-Hersteller gut gemacht. Googles Marktanteil liegt jetzt bei 32 Prozent, denn auch der Dritte Anbieter von Smartphone-Betriebssystemen – Microsoft – hat ein Prozentpünktchen des Marktes an sich binden können.

Diese drei streiten sich, nicht nur um Firmenkunden

Speziell die letzte Zahl wird sich – da sind sich Analysten sicher – dramatisch erhöhen. Durch die Integration von Windows Phone in die in vielen Firmen herrschende Windows- und Office-Landschaft, wird der Anteil des Späteinsteigers kontinuierlich wachsen. Apple hingegen hat sich durch die Kooperation mit IBM erstens einen beachtlichen PR-Erfolg gesichert, zweitens aber auch deutlich gemacht, dass die Firmenkunden in Cupertino durchaus nicht vernachlässigt oder gar vergessen werden.

Einzig Google tut sich mit den Businessanwendern noch etwas schwer. Die Nachteile der heterogenen Plattform Android holen den Suchmaschinengiganten nun ein. Auch beunruhigt Kunden offenbar die unzureichende Versorgung mit Updates und die daraus resultierende mangelnde Planungssicherheit. Diese Sicherheit vermissen professionelle Anwender sicher auch bei der Wahl der Office-Software. Google ist bekannt dafür, unprofitable Pakete einfach einzustampfen. Was, wenn nächstes Mal die Textverarbeitung dran ist, mit der das ganze Unternehmen arbeitet?

Meinung: Wir denken, dass Microsoft und Apple den Kuchen unter sich aufteilen werden. Google vergrätzt mit heterogener Hardware und unklarer Update-Politik Privatanwender und IT-Entscheider, die Planungssicherheit brauchen. Denn auch Android-Smartphones sind keine Schnäppchen.