Suche
Sven 31.07.2014 12:28 Uhr
News von

5 Bewertungen
4,60 Sterne

Beats feuert 200 Mitarbeiter

Beats Logo

Just vor der offiziellen Übernahme von Beats und Beats Music durch Apple verlieren rund 200 Mitarbeiter des Kopfhörerherstellers und Streaming-Anbieters ihre Arbeit. Während technische und kreative Mitarbeiter (genauso wie die komplette Führungsriege um Dr. Dre) das Angebot bekommen haben, nach Cupertino zu wechseln, ist für die Angestellten in der Verwaltung dort offenbar kein Platz.

Denn natürlich verfügt Apple selbst über einen ausgeprägten Verwaltungsapparat. Administrative Aufgaben werden in Cupertino schnell und mit der vorhandenen Mannschaft erledigt. Die Mitarbeiter von Beats wären im Prinzip überflüssig. Vor allem die Personalverwaltung von Beats , Service und Support sowie die komplette Finanzverwaltung trifft diese Entscheidung hart.

Die Experten für Hardware werden in das Team um Phil Schiller eingegliedert, das sich ebenfalls mit der Geräte-Entwicklulng beschäftigt. Die kreativen Köpfe verteilen sich in ihre jeweiligen Bereiche.

Meinung: Unethisch! Allen voran Dr. Dre, der selbst nicht aus den besten Verhältnissen kommt sollte wissen, dass Arbeitslosigkeit Familien zerbrechen lassen kann. Schade, dass es ihn mittlerweile nicht mehr interessiert. Was ist eure Meinung dazu?