Suche
Sven 12.07.2014 13:21 Uhr
News von

11 Bewertungen
4,45 Sterne

Navigon-Apps zeigen aktuellen Benzinpreis

Die Navigationssoftware von Navigon ist in all ihren Versionen ein Stammgast in den Top-Ranglisten von Apple. Die Anwendungen laufen stabil und navigieren zielsicher und unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrslage ans Ziel. Mit verschiedenen Extra-Paketen können Nutzer die Navi-Software ausbauen. Eine LKW-Navigation beispielsweise berücksichtigt Brückenhöhen und Lastgrenzen von Straßen. Der große Vorteil von Navigons App ist das lokal auf dem iPhone gespeicherte Kartenmaterial. So kann man sich ohne funktionierende Netzwerkverbindung navigieren lassen. Praktisch im Urlaub, um teure Roaming-Gebühren zu vermeiden.

Navigon-App

Nun hat der Hersteller dem Navi ein neue Feature spendiert: die Benzinpreisanzeige greift die Daten der zentralen Meldestelle für Benzinpreise an und zeigt dem Anwender, wo in seiner Nähe der Sprit wie viel kostet. Praktisch, wenn man ohnehin die Navigon-Software auf dem Gerät hat. Denn dann spart man sich den Platz für Apps, die den selben Zweck erfüllen, wie mehr-tanken.de oder clever-tanken.de. Für Kunden der deutschen Telekom ist die Anwendung von Navigon für zwei Jahre kostenlos. Navigon select Telekom Edition heißt die Gratisversion. Natürlich kann man sich auch mit iOS ohne Zusatz-Apps navigieren lassen. Doch dann benötigt man eine permanente Internetverbindung und muss auf Extra-Features wie Blitzwarner oder Verkehrshinweise verzichten.

Reicht euch die kostenlose Siri-Navigation oder habt ihr auch eine Navisoftware auf dem iPhone? Wir sind gespannt auf eure Meinungen.