Suche
Sven 30.06.2014 20:37 Uhr
News von

2 Bewertungen
5,00 Sterne

Apple: Maps-App bekommt tägliches Update durch Benutzer

Berichten zufolge korrigiert Apple mit großen Aufwand die Fehler in der Maps-App. Maps ist eine eigene Entwicklung von Apple, die mit der Einführung von iOS 6 im Jahr 2012 auf die Endgeräte kam. Zuvor war Google Maps auf den iOS-Geräten vorinstalliert. Für Apple war das nicht akzeptabel, ist doch Google ein Konkurrent wenn es um den Markt von mobilen Endgeräten und Software geht. Apple entwickelte deswegen für iOS 6 eine eigene App für Landkarten und Navigation. Die erste Version hatte allerdings zahlreiche Fehler. Auf Grund dieser Fehler in der App entschuldigte sich Apple offiziell.

Maps.app auf dem Mac

Sogar Behörden warnten vor der App. Diese Vorkommnisse führten damals zur Entlassung des Entwicklungschefs von iOS, Scott Forstall. Dieser weigerte sich, sich öffentlich zu entschuldigen. Somit war die App nicht benutzerfreundlich und fristete ein Nebenrollen-Dasein. Apple glaubte jedoch an die eigene Lösung. Als im letzten Jahr OS X mit einer eigenen Karten App ausgestattet wurde, unterstrich Apple seine Ambitionen im Bereich Landkarten und Navigation.

Passend zum Start von iOS 8 (Herbst 2014) sollen nun weitere Features zur Karten-App hinzukommen. Als sicher gilt wohl die Einbindung des öffentlichen Nahverkehrs. Fraglich ist allerdings, wer momentan die Karten-App von Apple nutzt. Laut Apple nutzen zahlreiche Endanwender Apples Karten, da momentan die gemeldeten Fehler sukzessive korrigiert werden. Momentan spielt Apple täglich mehrere Updates auf die Server für Apple Maps. Einige Anwender finden ihre gemeldeten Fehler bereits nach kurzer Zeit als behoben vor und freuen sich über dieses positive Zeichen.

Glaubt ihr das Apple mit einer überarbeiteten Maps-App einige Google-User zurückgewinnen kann? Wir freuen uns wie immer auf eure Kommentare!