Suche
Sven 26.06.2014 16:20 Uhr
News von

2 Bewertungen
3,50 Sterne

iOS 8 beendet Energiefraß-Apps automatisch

Mit Spannung erwartet: Stromsparfeatures in iOS 8

Wer kennt das nicht? Apps, die dem Akku des iPhones oder des iPads stark zusetzen und diesem den Rest geben. Natürlich ist dann gerade kein Ladegerät zur Hand. iOS 8, das vermutlich zusammen mit dem neuen iPhone 6 erscheint, wird hier Abhilfe schaffen. Apples mobiles Betriebssystem wird Apps, die den iPhone-Prozessor im Hintergrundbetrieb stark belasten automatisch beenden. Das soll verkürzte Akkulaufzeiten vermeiden.

In einer WWDC-Session zum Thema „Programmieren von energieeffizienten Anwendungen“ hat der Dozent das verkündet. Das bedeutet, dass iOS 8 deutlich rigoroser mit Software umgeht, die den Akku stark beeinträchtigt. Das automatische Abschießen soll dazu dienen, den Akku zu schonen und so die Leistung zu verlängern. Beim Schließen der Software wird ein Logeintrag erzeugt. Diesen Eintrag erhält dann der Entwickler und wird auf das Problem dezent hingewiesen. Diese Schutzmaßnahme greift allerdings nur bei übermäßiger Prozessorauslastung. Apple betont, dass gewöhnliche Aktionen im Hintergrund davon nicht beeinflusst werden.

So will man es haben…

Passend zu dieser Neuerung wird in iOS 8 erstmals eine Übersicht aller Apps und deren Energieverbrauch zur Verfügung gestellt. In den bisherigen iOS-Versionen ist es schwierig, die Akkufraß-Apps ausfindig zu machen und zu beenden. Auf dem Mac hatte Apple bereits mit der Version Mavericks eine derartige Funktion, App Nap genannt, und eine entsprechende Monitoring-Möglichkeit in der Prozessübersicht eingebaut.

Wie ihr schon heute Energie sparen könnt, haben wir in diesem Artikel erläutert.

Was schont den Akku eurer Erfahrung nach mehr? Automatisches Abschießen von Akkukiller-Apps oder einfach das Smartphone weniger benutzen? Wir freuen uns auf eure Kommentare!