Suche
Sven 18.06.2014 12:51 Uhr
News von

10 Bewertungen
3,50 Sterne

249 neue Emojis und ein Mittelfinger

Speziell die jüngere Generation macht es sich gerne leicht in Sachen Kommunikation. Da kommen Emojis – so heißen die kleinen Symbole in Japan, wo sie noch populärer sind als hierzulande – gerade recht. Die witzigen Ikonen ersetzen für viele Nutzer bereits komplette Textpassagen in SMS. Nun wurden 250 neue Symbole dem Unicode Standard 7.0 hinzugefügt. Dieser Standard ermöglicht es, plattformübergreifend Emoticons zu senden und darzustellen. So zum Beispiel auch über Systemgrenzen zwischen iOS und Android hinweg. Wir gehen davon aus, dass Apple dieses Update auch bald in iOS implementieren wird.

Emoji-App. Quelle iTunes

Der Unicode Arbeitsgemeinschaft zufolge, die den Unicode Standard definiert, sind die meisten Symbole aus dem weitverbreiteten Wingdings- und Webdings-Schriftsatz abgeleitet. In diesem Schriftsatz finden sich unter anderem der Mittelfinger und der Vulkanier-Gruß. Eine Übersicht über alle verfügbaren Emojis gibt die Emojipedia.

Das Update beinhaltet keine Symbole, die Menschen ihrer Herkunft nach kenntlich machen. Dies hatte die letzte Erweiterung bereits möglich gemacht. Allerdings kommen neue Raketen, 16 Blätter aus der Botanik sowie 7 Flugzeuge hinzu. Emoji-Symbole werden bei Apple seit OS X (Lion) unterstützt. Das neue iOS 8-Release wird emoji noch bekannter machen in dem der „International-Keyboard“-Button durch ein Smiley ersetzt wird.

Denkt ihr, dass Emoji-Symbole den Aufwand des Schreibens von Nachrichten reduzieren können? Lässt Apple den „Effe“ auf seine iOS-Tastatur? Wir freuen uns auf eure Kommentare!