Suche
Sven 18.06.2014 8:46 Uhr
News von

1 Bewertungen
5,00 Sterne

Ringo – Günstige Ferngespräche im Ausland führen

Logo der kostenlosen Ringo-App

Gerade in der bevorstehendenen Urlaubszeit ein verbreitetes Problem:. Man befindet sich im Ferienziel und möchte mal eben kurz daheim die Verwandten anrufen. Daheim erwartet einen dann die böse Überraschung in Form einer horrenden Telefonrechnung. Abhilfe verspricht hier die neue App „Ringo“ (iTunes-Link). Mit der App werden Auslandstelefonate zu Lokalgesprächen – ganz ohne Internet. Die App nutzt dabei lokale Netz-Anschlüsse des jeweiligen Landes. Die wiederrum leiten den Anruf zur gewählten Rufnummer im Ausland weiter. So entstehen nur – je nach Vertrag – geringe Gesprächskosten pro Minute. Innerhalb der EU sollte man sich den Einsatz der App überlegen, denn hier greifen die gesetzlich festgeschriebenen Standard-Roaming-Preise.

Ringo in Aktion. Quelle: iTunes

Die Anwendung kann im Apple App-Store kostenlos heruntergeladen werden. Nachdem diese installiert wurde, erfolgt die Anmeldung über die eigene Mobilfunknummer. Dabei wird die Nummer gleichzeitig als Username genutzt. Die Verifizierung des Kontos erfolgt über einen kostenlosen Testanruf. Dann kann der erste Auslandsanruf getätigt werden – gratis. Es fallen lediglich die Mobilfunk-Gebühren ins lokale Netz an. Die Kontaktliste des Benutzers wird von der App einmalig abgefragt. Dabei werden die Kontakte automatisch in das Telefonverzeichnis der Ringo-App integriert. Neben jedem Kontakt erscheinen dann die anfallenden Gesprächs-Minutenpreise. Laut Hersteller werden alle Daten nur verschlüsselt gespeichert.

Momentan funktioniert die Ringo-App in 14 Ländern weltweit. Unter anderem in USA, Kanada, Deutschland und Großbritannien. Weitere Informationen findet ihr direkt beim Hersteller unter http://www.ringo.co/

Was meint ihr? Ist Ringo eine echte Alternative zu Skype, Viper und anderen ähnlichen Apps, um bei Auslandsgesprächen Kosten zu reduzieren? Wir freuen uns auf eure Meinungen in den Kommentaren.

Auch interessant