Suche
Marie 04.06.2017 9:53 Uhr
News von

8 Bewertungen
4,13 Sterne

Apple und Nintendo streiten sich um wichtige Bauteile

Apple soll mit seinem neuen iPhone 8 Berichten zufolge daran Schuld sein, dass Nintendo nicht genügend Switch-Konsolen liefern kann. Aufgrund eines weltweiten Bauteilemangels sei um NAND-Flash-Speicherchips, LC-Displays und lineare Resonanzaktoren ein erbitterter Kampf entbrannt. Wie der japanische Tech-Konzern Toshiba, der den Bedarf der Hersteller an NAND-Speicherchips kaum decken kann, gegenüber dem Wall Street Journal erklärte, soll Apple Nintendo die raren Bauteile wegschnappen.

Apple benötigt die Hardware-Teile in großen Mengen vor allem für das zehnjährige iPhone-Jubiläum und das immer noch sehr gefragte iPhone 7. Wenn man den Hochrechnungen der Analysten glauben darf, sollen alleine vom neuen iPhone, das Anfang September vorgestellt werden soll, bis Ende des Jahres 110 Millionen Geräte verkauft werden. Und die brauchen die entsprechenden Bauteile.

Branchenexperten gehen sogar davon aus, dass Nintendo die Verkaufsziele seiner Switch wegen des Mangels an Bauteilen nicht erreichen könne. Der Konzern wollte eigentlich bis zum Ende des aktuellen Geschäftsjahres im März 2018 bis zu 20 Millionen Konsolen verkaufen und musste die eigenen Verkaufserwartungen bereits kräftig nach unten korrigieren.