Suche
Marie 30.05.2017 9:12 Uhr
News von

7 Bewertungen
4,71 Sterne

Aktivierungsstörungen bei iMessage und FaceTime

iPhone-Nutzer aus Deutschland haben seit dem Wochenende Probleme bei der Aktivierung von iMessage. Betroffen ist scheinbar nicht nur der Messaging-Dienst von Apple, sondern wohl auch Facetime. Telekom, Vodafone und o2 haben ihre betroffenen Kunden bereits darüber informiert, dass sich die Apps derzeit bei diversen Anschlüssen nicht aktivieren lassen.

Aktivierung schlägt fehl

Bei der Aktivierung von iMessage schickt das iPhone eine stille SMS an Apples Aktivierungsserver. Dieser gibt den Dienst normalerweise frei und aktiviert ihn auf dem Gerät, doch seit Sonntag erhalten betroffene Nutzer als Antwort eine sichtbare SMS mit der Zeichenkombination „REG-RESP“. Auch der Hinweis, der auf dem Bildschirm während der Aktivierung angezeigt wird, verschwindet nicht. In diesem Falle versucht das iPhone mehrfach die Aktivierung durchzuführen und schickt dafür jeweils eine SMS nach Großbritannien, für die Kosten anfallen. Wer von dem Problem betroffen ist, sollte iMessage deshalb komplett deaktivieren, bis die Störung behoben wurde.

Schuld ist ein Aktivierungsserver von Apple, der in Großbritannien steht. Die Support-Teams der Mobilfunkanbieter teilten mit, dass an der Störung gearbeitet werde und man das Thema Kosten „auf dem Schirm habe„. Ein ähnliches Aktivierungsproblem gab es bereits im vergangenen November bei der Deutschen Telekom. Die Störung dauert damals mehrere Wochen. Wie schnell das aktuelle Aktivierungsproblem behoben wird, steht derzeit noch nicht fest.

Auch interessant