Suche
Diana 03.06.2017 9:34 Uhr
News von

4 Bewertungen
4,00 Sterne

VORSICHT vor Anrufen und Textnachrichten vom „Apple Support“

Derzeit ist eine neue Phishing-Methode im Umlauf, die darauf abzielt, an eure iCloud-Zugangsdaten zu gelangen. Dabei werdet ihr von Leuten angerufen oder angeschrieben, die sich als Mitarbeiter vom Apple Support ausgeben. Um euch zu schützen, solltet ihr jegliche Kontaktaufnahme des „Apple Supports“ ignorieren.

iCloud-Nutzer vom Phishing betroffen

Zurzeit versuchen Phisher, gezielt an eure Zugangsdaten bei der iCloud zu gelangen. Dabei versuchen sie auf direkte Weise Kontakt mit euch aufzunehmen, indem sie sich als Apple Support ausgeben und euch anrufen oder euch Textnachrichten senden. Sie teilen euch mit, dass euer iCloud-Account manipuliert worden sei und sie diesen jetzt wiederherstellen wollen und dafür eure Zugangsdaten benötigen. Diese Art von Phishing ist in letzter Zeit bereits öfters bei anderen Unternehmen und in anderen Ländern aufgetreten. Nun ist sie bei iCloud-Nutzern in Deutschland angekommen.

Bei der Kontaktaufnahme von den angeblichen Apple-Support-Mitarbeitern geht es ausschließlich um die Erfassung eurer iCloud-Daten. Mittels dieser Daten ist es nämlich unter anderem möglich, all eure mit der iCloud verknüpften Apple-Geräte sperren zu lassen – auch aus der Ferne – und beispielsweise im Gegenzug Lösegeld zu fordern. Wie genau die Betrüger ihre Opfer auswählen, ist nicht bekannt: Es ist möglich, dass die Nutzer sowohl gezielt als auch per Zufall kontaktiert werden.

Um euch vor den Betrügern zu schützen, solltet ihr jeglichen Kontakt vom „Apple Support“ ignorieren. Zudem macht es die Zwei-Faktor-Authentifizierung den Phishern schwer, an eure Zugangsdaten zu gelangen.