Suche
Diana 21.05.2017 7:49 Uhr
News von

6 Bewertungen
5,00 Sterne

Apple: Übernahme von Lattice Data für Analyse „dunkler Daten“

Wir haben bereits darüber berichtet, dass Apple plante, sein Team im Bereich künstliche Intelligenz und Maschinenlernen auszuweiten. Nun hat Apple sein Vorhaben in die Tat umgesetzt und das KI-Unternehmen Lattice Data gekauft. Neben maschinellem Lernen fokussiert sich die Firma auf die Analyse der sogenannten „Dark Data“.

Siri-Optimierung mithilfe von „Dark Data“

„Dark Data“ oder „dunkle Daten“ sind unstrukturierte Daten im Internet. Laut TechCrunch sind zwischen 70 und 80 Prozent der gesamten Daten im Internet nicht strukturiert und damit nicht oder nur schwer auslesbar. Das hat zur Folge, dass man diese Daten nicht für Analysen nutzen kann. Die Spezialisten von Lattice Data sind jedoch in der Lage, die „dunklen Daten“ mithilfe einer Software zu entschlüsseln und ihnen eine Struktur zu geben. So kann man aus den nicht strukturierten Daten trotzdem Informationen ableiten und diese für Analysen nutzen.

Die daraus gewonnenen Daten wie Bilder oder Texte könnte Apple nach der Übernahme des KI-Unternehmens für diverse Zwecke verwenden. Am naheliegendsten ist es, dass die Sprachassistenz Siri und das dazugehörige Machine Learning überarbeitet wird. Grundsätzlich tragen die Auswertungen von „Dark Data“ nämlich dazu bei, dass KI-Systeme besser werden. Insgesamt hat Apple für den Kauf des KI-Unternehmens rund 200 Millionen US-Dollar bezahlt. Im Gegenzug arbeiten jetzt gut 20 KI-Experten und Ingenieure für den iPhone-Konzern.

Auch interessant