Suche
Diana 23.05.2017 7:22 Uhr
News von

4 Bewertungen
4,25 Sterne

Apple: Übernahme von finnischem Schlafsensor-Hersteller Beddit

Apple hat das finnische Start-Up Beddit, das sich auf Schlaf-Tracking spezialisiert, übernommen. Mittels eines Sensors – dem Beddit Sleep Monitor – und der dazugehörigen App überwacht Beddit euren Schlaf und wertet ihn aus. Was Apple mit dem Unternehmen vorhat, ist unklar. Die Übernahme ist jedoch ein weiterer Schritt Apples in Richtung Gesundheits- und Medizinmarkt.

Fitness und Gesundheit stehen im Mittelpunkt

Die Übernahme des Schlaftracker-Herstellers ist nicht das einzige Anzeichen dafür, dass Apple seinen Schwerpunkt künftig weiter auf den Bereich Gesundheit legen wird: Zurzeit arbeitet Apple nämlich an bestimmten Sensoren, mit denen man Diabetes behandeln kann ohne die Haut für die Überwachung des Blutzuckerwertes durchstechen zu müssen. Zudem könnt ihr über die „Health“-App auf dem iPhone an Gesundheitsstudien teilnehmen.

Während die Apple Watch oder andere Fitness-Armbänder zur Schlafüberwachung getragen werden müssen, funktioniert die App von Beddit mittels eines besonderen Sensors. Dieser Sensor hat die Form einer langen, dünnen und flexiblen Matte, die unter das Bettlaken gelegt wird. Dabei wird die Matte über USB laufend mit Strom versorgt, sodass der Nutzer sich keine Gedanken über das Aufladen machen muss. Ein zusätzliches Gerät, was getragen oder mit ins Bett genommen werden muss, ist nicht nötig.

Quelle: Beddit

Der Sensor misst Puls, Atemtempo, Dauer der unterschiedlichen Schlafphasen sowie Temperatur und Feuchtigkeit im Raum, um darüber die Schlafqualität herauszufinden. Wenn man die Nutzung des Mikrofons am iPhone erlaubt, kann zudem festgestellt werden, ob man schnarcht oder nicht. Alle Daten werden über Nacht auf das iPhone in die App übertragen und kompakt in Grafiken aufbereitet.

Was Apple genau mit Beddit vorhat, ist nicht bekannt. Beide Unternehmen haben sich nicht zu dem Kauf geäußert. Die Information stammte lediglich aus den Datenschutzbestimmungen Beddits. Die Apple Watch des iPhone-Konzerns konnte bis jetzt nicht wirklich mit ihren Schlafüberwachungs-Funktionen überzeugen. Daher liegt es nahe, dass die Übernahme des Schlafsensor-Herstellers dazu führen wird, dass Apple seine Health-App und die Funktionen auf der Apple Watch verbessert.

Auch interessant