Suche
Diana 09.05.2017 8:00 Uhr
News von

6 Bewertungen
4,50 Sterne

iPhone-Sensoren: Bosch soll InvenSense bei Apple ersetzen

Wie es ist, zu sehr von Apple abhängig zu sein, hat vor Kurzem erst das Unternehmen Imagination Technologies erfahren müssen. Nun möchte der iPhone-Konzern die Firma InvenSense nicht mehr als exklusiven Zulieferer für seine iPhone-Sensorik haben. Stattdessen soll die Hälfte der Bewegungs- und Beschleunigungssensoren vom in Stuttgart ansässigen Unternehmen Bosch hergestellt werden.

Bosch ist kein Unbekannter

Die Produktion der Gyroskope (Kreiselinstrumente) und Accelerometer (Beschleunigungsmesser) für die Bewegungssensoren ist nicht der erste Auftrag von Apple an das deutsche Unternehmen: Derzeitig beliefert Bosch den iPhone-Konzern mit Barometern für die aktuellen Apple-Produkte. Die Barometer werden unter anderem zur Höhenmessung genutzt.

Zudem ist Bosch im Bereich der Automobilbranche einer der wichtigsten Zulieferer intelligenter Komponenten. Apple testet zurzeit selbstfahrende Autos in den USA und überlegte bereits, ein eigenes Auto zu produzieren. Es ist also möglich, dass Bosch und Apple in Zukunft auch im Automobilbereich zusammenarbeiten werden.

Unternehmen zu abhängig von Apple

Apple plant, die Produktion der Bewegungssensoren und der dazugehörigen Komponenten auf InvenSense und Bosch aufzuteilen, sodass beide Unternehmen jeweils ungefähr die Hälfte der Produktion übernehmen würden. Die Streuung der Lieferanten ist aus der Sicht Apples eine einfache Möglichkeit, sich zum einen nicht von einem Zulieferer abhängig zu machen und zum anderen um bessere Preise auszuhandeln. Für InvenSense würde es jedoch einen großen Verlust bedeuten, wenn sie für Apple nicht mehr als exklusiver Zulieferer der iPhone-Sensoren gelten würden. Laut Experten machen die Geschäfte mit dem iPhone-Konzern etwa 60 Prozent des Gesamtumsatzes von InvenSense aus.

Wirtschaftlich gesehen ist es von den Partnern Apples unklug, sich so stark von dem Unternehmen abhängig zu machen – und insbesondere Apple hat mit vergangen Aktionen gezeigt, dass der Firma ihre Unabhängigkeit von Vertragspartnern und Lieferanten äußerst wichtig ist: Dabei ist die iPhone Calibration Machine neben Imagination Technologies eines von vielen Beispielen für Apples Streben nach Unabhängigkeit.