Suche
Diana 19.04.2017 9:04 Uhr
News von

10 Bewertungen
4,20 Sterne

Apple will den Medizin-Markt mit Diabetes-Sensoren erobern

Laut einem Bericht des Senders CNBC möchte Apple in die Medizintechnik einsteigen. Demnach arbeitet Apple mit einem Team von rund 30 biomedizinischen Wissenschaftlern an der Entwicklung von Sensoren zur Behandlung von Diabetes. Diese beschäftigen sich in der Nähe der Unternehmenszentrale in Palo Alto mit Sensoren, die kontinuierlich den Blutzuckerspiegel kontrollieren sollen.

Die Grenze zwischen Arzneimittel und Technologie schwindet

Bei Apples Entwicklung geht es um Sensoren, die regelmäßig den Blutzuckerwert überwachen und das ohne das Durchstechen der Haut. Den Anstoß zur Forschung an einem nichtinvasiven Messgerät soll Apple-Gründer Steve Jobs noch vor seinem Tod gegeben haben. Von Apple selbst gibt es bislang jedoch keine Stellungnahme.

Normalerweise misst man den Blutzucker über einen Einstich in die Mitte der Fingerkuppe, um so einen Blutstropfen zu gewinnen. Mithilfe eines Messgeräts wird dann über den Blutstropfen der Blutzuckerspiegel ermittelt. Dies empfinden viele Patienten als unangenehm. Apples Sensoren würden das Verletzen der Haut überflüssig machen, da diese die Haut unter anderem mit Licht durchdringen. Diese Sensoren könnten beispielsweise an der Apple Watch angebracht werden.

Dies wäre ein großer Durchbruch im Bereich der Biomedizin und würde die Grenzen von Arzneimittel und Technologie verschwimmen lassen. Neben Apple arbeiten auch andere Konzerne wie Google an Technologien zur Blutzuckermessung und sind im Bereich der Bioelektronik aktiv.

Auch interessant