Suche
Marie 06.04.2017 12:57 Uhr
News von

10 Bewertungen
4,50 Sterne

iPhones werden immer robuster

Gute Nachrichten für iPhone-Besitzer: Die aktuellen Apple-Smartphones sind nicht nur robuster als die Vorgängermodelle, sondern auch als direkte Konkurrenzprodukte. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung des Reparatur-Marktplatzes clickrepair, der Daten der vergangenen 12 Monate von mehr als einer Millionen Smartphones ausgewertet hat.

Das iPhone SE ist mit einer Gesamtschulnote von 1,5 Spitzenreiter unter den aktuellen iPhones. Das kompakte Smartphone weist nicht nur deutlich seltener Sturzschäden auf, sondern unterscheidet sich auch in den Reparaturpreisen von anderen iPhone-Modellen. So kostet beispielsweise ein Display-Austausch des iPhone SE nur halb so viel wie beispielsweise bei einem iPhone 6s.

Die aktuellen iPhone 7 und 7 Plus schneiden beim Reparatur-Check mit einer 1,7 und 1,9 ab und punkten vor allem mit einer geringen Schadenhäufigkeit. Grund dafür ist, dass die neusten iPhone-Modelle überdurchschnittlich oft durch Schutzhüllen oder Folien geschützt werden. In einer Umfrage gaben über 90 Prozent der Befragten an, ihr iPhone 7, 7 Plus oder SE abzusichern.

Die iPhone 6er-Reihe schneidet mit den Schulnoten 3,1 und 3,4 in der Auswertung am schlechtesten ab. Mit rund 50 Prozent weist das iPhone 6 Plus die meisten Sturzschäden auf, bei denen fast der Hälfte der Schäden auch das Display betroffen ist. Das kann bei diesem Modellen schnell teuer werden: Eine Display-Reparatur kostet für die 6er-Modelle mehr als 150 Euro.