Suche
Sven 07.04.2014 21:37 Uhr
News von

2 Bewertungen
4,50 Sterne

Apple startet Trade-In Programm in deutschen Apple Stores

Bislang konnten deutsche iPhone-Nutzer ihre gebrauchten Geräte nur auf einem Zweitmarkt wie eBay oder lokalen Gebrauchtgeräte-Händlern loswerden. Viele geben ihre iPhones auch innerhalb der Familie wieter, wie andere Studien zeigen. Eine neue Alternative hat Apple jetzt in den hauseigenen Apple Stores auf Lager: Das Trade-In Programm. Das berichtet das deutsche Infoportal apfelpage.de.

Apple Store am Berliner Ku’Damm. Quelle: apple.de

Bis zu 230 Euro kann der Kunde kassieren, wenn er sein altes iPhone gegen ein neues Modell eintauscht. Bislang gab es das in deutschen Läden des Mac-Herstellers nicht. Nun könnt ihr also beim Neukauf eines Smartphones das alte so zu sagen in Zahlung geben. Die gebrauchten Geräte werden – je nach Zustand – in die Zweitverwertung gegeben, tauchen als so genannte „refurbished devices“ wieder im Handel auf, oder sie werden fachgerecht entsorgt. Bei der Vielzahl giftiger und wertvoller Komponenten (man denke alleine an die Schadstoffe im Akku und das verbaute Kupfer) ist das in jedem Fall ein guter Weg, die Umwelt aktiv zu schützen und Ressourcen zu schonen.

Ob man allerdings mit dem Angebot der Kalifornier immer den besten Schnitt macht, sei dahin gestellt. Auf eBay beispielsweise werden gebrauchte iPhones der 4S-Generation noch zu Preise von rund 250 Euro gehandelt. Knapp 10 Prozent mehr, als Apple im Idealfall verrechnen würde. Stressfreier ist freilich das Eintauschen in den Stores. Wie so oft bleibt diese Entscheidung Abwägungssache und dem persönlichen Geschmack vorbehalten.