Suche
Sven 03.03.2017 15:50 Uhr
News von

10 Bewertungen
4,20 Sterne

Und es lebt weiter: iPhone 6 mit 32GB in Asien

Es ist schon drei Jahre alt, das iPhone 6. Im Jahr 2014 hat Apple das iPhone-Modell vorgestellt, dass seinerzeit zum ersten Mal in zwei verschiedenen Größen verfügbar war. Bildschirmgrößen von 4,7 Zoll und 5,5 Zoll im Plus-Modell begeisterten seinerzeit die Fans. Seither ist Apple der Linie treu geblieben; auch das aktuelle iPhone 7 kommt in zwei verschiedenen Größen. Letzten Herbst hat Apple das iPhone 6 jedoch eingestellt, man kann es beim Hersteller nicht mehr kaufen. Das neue Einstiegsmodell ist das iPhone 6s. Bekommen kann man das betagte iPhone 6 aber bei Mobilfunkprovidern in Asien. Diese haben neuerdings das Smartphone von 2014 in Gold und mit üppiger 32GB-Speicherausstattung im Angebot.

iPhone 6 in „Limited Edition“

Das in sogenannter „Limited Edition“ erneut erhältliche iPhone 6 gibt es aber nur bei bestimmten asiatischen Providern. Apple selbst hat sich zum Re-Release des Geräts nicht geäußert. Von daher ist es mehr als unwahrscheinlich, dass das iPhone 6 weltweit wieder zurückkehrt. Schließlich würde das Gerät die aktuelle Modellreihe kannibalisieren. Vielen Menschen wäre die Rechenleistung des iPhone 6 durchaus ausreichend. Eine weltweite Neuveröffentlichung des Gerätes würde die Verkaufszahlen des iPhone 7 nur unnötig weiter unter Druck setzen.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein iPhone „zurückkommt“. Schon beim iPhone SE haben sich Beobachter mehr als gewundert, dass Apple ein traditionelles Design wiederaufleben lässt und lediglich verbesserte Technik einbaut. Auch das iPhone 4 wurde von Apple recycelt, um es in strukturschwachen Regionen zu einem annehmbaren Preis anzubieten. Dass ein „altes“ iPhone unverändert wieder am Markt erhältlich ist, ist also nicht neu.