Suche
Sven 02.03.2017 13:41 Uhr
News von

10 Bewertungen
4,50 Sterne

Neues Video: Apple stellt „Home“ genauer vor

Apple hat am gestrigen Abend seine überarbeitete „Home“-Website online gestellt. Neben genaueren Informationen zur Heim-Automatisierung hat der iPhone-Hersteller ein neues Video auf der Seite platziert. Dieses zeigt eine Frau, die zwischen verschiedenen Szenen wechselt. So dimmt sie beispielsweise das Licht, wenn sie die „Filmzeit“ einläutet. Ein „Lichter aus!“ schaltet alle Lampen ab und regelt die Heizung um 2 Grad nach unten. Wer HomeKit bereits im Einsatz hat, für den sind solche Szenarien nichts Neues. Mit Apple Home-App, die seit iOS 10 ausgeliefert wird, kann man – passende Hardware vorausgesetzt – sehr einfach entsprechende Szenen einrichten. Kunden, die noch keine HomeKit-fähigen Geräte nutzen, können sich aber ein genaueres Bild von der Leistungsfähigkeit des Systems machen.

HomeKit: teure Alternative zu „Alexa“

Offenbar ist das Werbevideo eine direkte Reaktion auf Amazon Echo. Dadurch, dass der Online-Händler eine recht einfache Möglichkeit der Integration von Heimautomation in Alexa anbietet, sieht sich Apple offenbar unter Druck. Apple verlangt von den Herstellern von Heimautomations-Gadgets eine Zertifizierung, die sowohl das Offenlegen bestimmter Schnittstellen und die Einhaltung von Verschlüsselungs-Techniken umfasst. Eine solche Zertifizierung kann eine ganze Weile dauern. Daher sind HomeKit-Geräte in der Regel auch teurer als Hardware, die „nur“ mit eigenen Apps oder Amazon Echo kompatibel ist. Manch Hardware, die im Werbefilm vorkommt, ist in Deutschland (noch) nicht erhältlich. So kann man beispielsweise die Heizungssteuerung von Honeywell hierzulande noch nicht kaufen.

Den Werbefilm kann man sich direkt auf der Apple-Website ansehen. Derzeit ist er im offiziellen YouTube-Kanal von Apple noch nicht verfügbar. Vermutlich wird der Film noch in einer lokalisierten Version auch dort bald auftauchen. Schließlich erfreut sich das Thema Heimautomation auch in Deutschland immer größerem Interesse.

Auch interessant