Suche
Sven 03.04.2014 9:41 Uhr
News von

3 Bewertungen
4,67 Sterne

Probleme mit WD MyCloud [Update]

WD-Logo

Der Dienst WD MyCloud, der iPhone-Nutzern unterwegs Zugriff auf ihre Western Digital-Geräte bietet, lahmt gerade. In einer Email von Western Digital entschuldigt sich die Firma für „langsame“ Verbindungen und Abbrüche beim Login. Durch die Ausfälle kann der Zugriff auf die private Cloud in den eigenen vier Wänden verhindert werden, was Nutzer des WD MyBook Live trifft.

Entschuldigungsmail von WD

WD MyBook Live ist ein flotter Netzwerkspeicher (NAS), der vor allem bei Apple-Usern sehr beliebt ist. Grund ist die TimeMachine-Kompatibilität und die Integration in das iPhone über kostenlose Apps. Damit können Nutzer bequem und ohne weitere Konfiguration auf ihre privaten Daten zuhause zugreifen. Im Gegensatz zu Cloud-Diensten wie beispielsweise Dropbox ist die NAS in den eigenen vier Wänden sicher vor Abhöraktionen und bietet eine Menge Platz, der nicht extra bezahlt werden muss. Musik, Videos und Dokumente sind so überall verfügbar, eine Internet-Flatrate vorausgesetzt. MyCloud bindet externe Dienste wie Dropbox oder Microsofts Skydrive ein und ermöglicht so transparentes Nutzen verschiedener Speicherquellen. Im Innern der NAS läuft ein Linux-Betriebssystem, dass es erlaubt, andere Cloud-Dienste wie OwnCloud ebenfalls bereitzustellen. Dies ist aber mit erheblich mehr Konfigurationsaufwand verbunden als die Nutzung von WD MyCloud.

Schon in der Vergangenheit hatten Produkte von WD Probleme verursacht, als bestimmte externe Festplattentypen zu Datenverlust unter Apples aktuellem Dektop-Betriebssystem Mavericks führten.

[Update]: Heute, am 3. April 2014 hat WD eine Mail an seine Kunden verschickt, in der die Funktionsfähigkeit der Infrastruktur wieder bestätigt wird. Als Tipp gegen verbliebene Verbindungsschwierigkeiten dient – Überraschung – ein Reboot. [/Update]

 

Auch interessant