Suche
Sven 28.03.2014 19:35 Uhr
News von

1 Bewertungen
5,00 Sterne

Vorsicht beim Shopping mit dem iPhone

20140328-205640.jpgNordrhein-Westfalens Verbraucherschützer haben festgestellt, dass die Preise in Onlineshops abweichen, je nachdem ob man über das Notebook oder ein mobiles Gerät wie ein iPhone oder iPad einkauft. Dies berichtet die Organisation auf ihrer Homepage.

Die Tester stellten Preissteigerungen fest, die teilweise über 100 Prozent lagen. Selbst während des Bestellprozesses wechselten die Preise zwischen den einzelnen Bestellschritten. Die Empfehlung der Verbraucherschützer: Aufmerksam bleiben während des Bestellvorganges und die Preise nach dem Kauf am besten mit einer weiteren Bestellung am Notebook prüfen.

Der Grund für die Preisschwankungen soll im keine böse Absicht sein, so betonten befragte Händler. Vielmehr käme es aufgrund technischer Unterscheide zwischen dem mobilen Angebot und der normalen Shopping-Webseite zu diesen Differenzen. Die unterschiedliche Anbindung der beiden Angebote an das Backend – das interne System des Anbieters – und die Datenbank der Betreiber könnte in der Tat ein Grund für abweichende Preise sein.

Verboten ist diese unterschiedliche Preisgestaltung im Übrigen nicht. Käufer können aber immer vom 14-tägigen Rücktrittsrecht Gebrauch machen, wenn sie unterschiedliche Preise bemerken. Aufmerksam sein lohnt sich also allemal.