Suche
Sven 31.01.2017 16:59 Uhr
News von

8 Bewertungen
4,38 Sterne

Animal Crossing für das iPhone verspätet sich

Mobile Zocker kennen Nintendos Top-Titel „Animal Crossing“. Schließlich ist das Spiel ein Mega-Erfolg. Ein typischer Nintendo-Hit eben. Die Steuerung, Das Gameplay und die niedliche Grafik überzeugen und haben dem Spiel eine riesige Fangemeinde beschert. Da die mobilen Spielekonsolen aber zunehmend von Smartphones abgelöst werden, hat Spiele-Gigant Nintendo einen Kurswechsel vollzogen. Liefen in der Vergangenheit die eigenen Titel nur auf eigener Hardware, sind in der letzten Zeit mit Pokémon Go und Super Mario Run zwei Titel für das iPhone erschienen.

Nächster Nintendo-Kracher verspätet sich

Die Entwicklung von Animal Crossing scheint sich aber zu verzögern, offenbar hat die iPhone-Umsetzung noch Qualitätsmängel, die es nicht an den Prüfern vorbeikommen lassen. Nintendo legt auch in seinen mobilen Apps großen Wert auf Qualität und verlangt für seine iOS-Games Premiumpreise. So werden für Super Mario Run knappe 10 Euro für die Vollversion fällig – ein selbstbewusster Preis in Anbetracht der sonst üblichen Kosten für Premium-Spiele, die meist unter 5 Euro liegen. Nintendo hat aber offenbar auch mit dem hohen Verkaufspreis gute Erfahrungen gemacht und Umsätze in Millionenhöhe verbuchen können. Apple selbst ist das sicher nicht unrecht, schließlich knapst sich der iPhone-Hersteller von jedem App-Kauf oder In-App-Purchase ebenfalls 30 Prozent ab.

Wann Animal Crossing letztlich veröffentlicht werden wird und was es schließlich kostet, ist derzeit nicht klar. Möglicherweise behält Nintendo die erprobte Praxis bei und gönnt interessierten Spielern ein oder zwei Gratis-Level, bevor die Vollversion kostenpflichtig freigeschaltet werden muss. Sobald Animal Crossing für iOS erscheint, werden wir unsere Leser informieren.

Auch interessant