Suche
Sven 20.01.2017 10:44 Uhr
News von

7 Bewertungen
4,57 Sterne

Apple veröffentlicht aktualisierte Design-Richtlinien

In seinem Entwicklerbereich hat Apple aktualisierte Design-Richtlinien für Apps veröffentlicht. Diese sollen dafür sorgen, dass App-Entwickler ergonomische und moderne iOS-Anwendungen bauen. Natürlich sind diese Vorgaben nicht verbindlich, sondern lediglich ein Anhaltspunkt für Oberflächen-Programmierer. Doch auch für normale Anwender sind die Richtlinien durchaus interessant, denn man kann einen schönen Einblick in die Zukunft der iOS-Programmierung bekommen. Wo Apple mit Drittanbieter-Apps hinwill, kann man den Design-Richtlinien indirekt entnehmen. Dass ein gutes App-Design ein Wettbewerbsvorteil ist, weiß auch Apple: Je besser die Apps von Fremdherstellern, desto attraktiver der eigene App Store.

Design-Richtlinien für bessere Apps

The world’s most advanced mobile OS offers everything you need to design beautiful, engaging apps that radiate power and simplicity.

Apples Eigenwerbung zufolge liefert iOS als das „fortschrittlichste Mobilbetriebssystem“ alles, was App-Entwickler brauchen, um hübsche und leistungsfähige Apps zu programmieren. Besonders wichtig ist beispielsweise, dass Bedienelemente in jeder App an der selben Stelle sitzen. Zu viel Kreativität schadet hier nur, denn die Anwender müssten sich in die Design-Philosophie jeder neuen App einarbeiten. Je sturkturierter und einheitlicher die Bedieung der Apps im App Store ist, desto einfach und effizienter lassen sich Anwendungne nutzen. Auch das ist ein Argument für oder gegen das eine oder andere Mobilbetriebssystem.