Suche
Sven 27.03.2014 10:32 Uhr
News von

2 Bewertungen
5,00 Sterne

Fehler erlaubt Ordner-in-Ordner-Strukturen in iOS 7.1

Habt ihr schon auf iOS 7.1 geupdatet? Nein? Vielleicht kommt hier das entscheidende Argument dafür: Wie der User iDeviceHelpus in seinem Youtube-Channel zeigt, lassen sich durch einen Programmfehler, einen so genannten Glitch, Ordner in Ordnern erstellen. Normalerweise ist das nicht möglich. Vorraussetzung damit das klappt ist, dass euer Dock komplett mit Apps belegt ist (6 auf dem iPad, 4 auf dem iPhone) und die aktuell dargestellte Bildschirmseite ebenfalls komplett mit Apps und dem Order, der den anderen Ordner aufnehmen soll, gefüllt ist. Zieht man nun eine App auf eine andere, generiert man einen neuen Ordner. Sofort danach schnappt man sich den Ordner, der in den neuen Ordner soll und zieht ihn an den gewünschten Ort. Im Video wird das klar.

Ordner-Matroschka. Quelle iDeviceHelpus

Ein weiterer Fehler ermöglicht das Ausblenden der mitgelieferten „Stock-Apps“. Viele User nutzen Sie nicht, sie lassen sich aber auch nicht deinstallieren. Zumindest kann man sie mit dem Glitch ausblenden. Im genanten Video zeigt der User, wie man die Icons verschwinden lassen kann. Doch keine Angst: Die Apps sind nicht gelöscht. Nach einem Neustart ist alles wieder an seinem alten Platz. So spart man zwar keinen Speicherplatz, aber gewinnt Übersicht.

Ob Apple eine Möglichkeit vorsehen wird, Stock-Apps zu entfernen – die Börsen-App scheint bei vielen Nutzern ein solcher Kandidat zu sein – ist unklar. Aber eine Ordner-in-Ordner-Struktur wäre für die Zukunft ein benutzerfreundliches Feature, keine Frage.