Suche
Gregor 13.10.2016 16:58 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

TSMC mit Rekordumsatz – wegen iPhone 7

Chiphersteller TSMC, seines Zeichens exklusiver Hersteller des im iPhone 7 verbauten A10-Prozessors, meldet einen Rekordumsatz. Analysten behaupten, dass der Rekordumsatz des Prozessor-Produzenten an den starken Verkäufen des iPhone 7 liegen könnte. So berichtet Reuters, dass TSMC seinen erwarteten Gewinnzuwachs von 5 – 10 Prozent auf 11 – 12 Prozent nach oben korrigiert hat. Auch die Perspektive für die Zukunft sieht das Unternehmen positiv:

„Demand for high-end smartphones will continue to improve (…)“ – Mark Liu, Vize-CEO von TSMC

Samsungs Probleme helfen Apple. Und TSMC.

In die Karten spielt Apple und damit direkt auch seinen Zulieferern, dass Hauptkonkurrent Samsung derzeit ein massives Qualitätsproblem hat. Weltweit ruft der koreanische Hightech-Anbieter Smartphones wegen Explosionsgefahr zurück. Nervös macht das allerdings nicht nur Samsung. So verrät eine Sprecherin von TSMC:

„I think the issue today is that even they (Samsung) cannot say what has caused this, so this makes everyone nervous.“Elizabeth Sun

Allerdings hat die aktuelle Krise bei Samsung nicht nur Nachteile. Offenbar schlägt sich der Skandal positiv in den Zahlen der Konkurrenz – allen voran Apple – nieder.

Zuletzt hatte der kalifornische iPhone-Produzent seinen Konkurrenten Samsung aus der Zuliefererkette für seine Hauptprozessoren verbannt. Der Wettbewerb der beiden Streithähne zieht sich durch mehrere Ebenen. Vor Gericht, auf dem Markt für Smartphones und im Bereich der Zulieferer machen sich die zwei Firmen gegenseitig das Leben schwer.