Suche
Gregor 23.04.2014 11:50 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

Adobe CrativeCloud: Apple zieht Adobe Software aus dem Programm

Das Aussterben der Software auf CD/DVD Medienträgern ist auch bei Apple im vollem Gange. Während Grafiknutzer noch vor Kurzem die Adobe Creative Programme wie: Photoshop, Illustrator, Indesign usw. erwerben konnten, müssen auch hier Interessierte auf die Cloud basierte Version direkt bei Adobe zurückgreifen und Apple den Rücken zukehren.

Während es bei den Shop Updates im Apple online Store immer wieder neue Produkte und Aktionen zu bestaunen gibt, werden aber auch gleichzeitig die virtuellen Verkaufsregale abgebaut beziehungsweise Artikel aus dem Angebot gezogen. So sieht es dann auch aktuell mit den Softwareprodukten von Adobe aus. Diese wurden nun komplett aus dem Programm genommen. Interessierten bleibt nur noch die Möglichkeit, die komplette Creative Cloud oder Einzelbestandteile daraus direkt über Adobe zu beziehen. Die Preise hierfür sind eigentlich recht moderat, zumal es die Optionen für Abonnements gibt, die monatlich bezahlt werden können. Dennoch wird den Leuten die CreativeCloud aufgezwungen, neue Programmversionen als eigenständige Software sind nicht mehr angedacht. Dieses Vorgehen wird von vielen Kunden sehr kritisch bewertet.

Dementsprechend ist auch die fehlende Verfügbarkeit bei Apple zu bewerten. Der Konzern hat die Cloud basierten Softwareversionen selbst stark befeuert und durch die Integration des Mac App Stores Programme einzig hin zum Download forciert. Inzwischen ist das MacBook Pro 13 die einzig noch verfügbare Hardware Komponente, die ein Laufwerk für DVD/CD Rom integriert hat (auch hier wird die Streichung aus dem Sortiment zwangsläufig erwartet). Ansonsten gibt es das optische Laufwerk nur noch als externes Zubehör.

Bildquelle. Adobe.com

Auch interessant