Suche
Gregor 23.10.2013 18:05 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

iPad mini mit Retina-Display – eine Pixeldichte von 326 ppi!

Das iPad mini der zweiten Generation hat ein Retina-Display! Damit sind alle Zweifel, die es während der heißen Phase vor der Keynote gab, ausgeräumt. Viele hatten das Retina-Display im iPad mini 2 schon abgeschrieben. Umso größer ist die Freude über die hohe Auflösung des 7,9 Zoll großen Bildschirms.

Doch es könnte zu enormen Lieferschwierigkeiten kommen, denn die Nachfrage ist extrem groß. Am 1. November wird das zweite iPad mini in allen Apple Stores und dem Online-Store erhältlich sein – die Frage ist nur wie lange. Umfragen zufolge soll das iPad mini mit Retina-Display mehr Interessenten haben als das iPad Air.

iPad mini mit Retina-Display: Das iPad mit dem schärfsten Display

Das Retina-Display löst mit 2048 x 1536 Pixeln auf. Damit hat es die gleiche Auflösung wie das große iPad mit Retina-Display, jedoch auf einem kleineren Bildschirm. Statt den 264 ppi kommt es so auf extrem scharfe 326 ppi.

Der neue Fingerabdruck-Sensor „Touch ID“ wurde allerdings keinem der neuen iPads spendiert. Diese „Innovation“ behält Apple wohl für die Nachfolge-Modelle in der Hinterhand. Auch die iPhone 5s-Farbe „Champagner-Gold“ blieb beiden iPads verwehrt.

Dafür gibt es das iPad mini mit Retina-Display ab dem 1. November in Silber und Spacegrau. Das deutlich bessere Display hat natürlich seinen Preis. Der Einstieg liegt dieses Mal nicht bei 329 Euro (erstes iPad mini), sondern bei 389 Euro, was als durchaus gerechtfertigt angesehen werden kann.

Das erste iPad mini-Modell wird weiterhin im Apple Store vertrieben. Apple hat den Preis aber von 329 Euro auf 289 Euro reduziert. Ein faires Angebot für alle, die ein günstiges iPad suchen und nicht unbedingt ein Retina-Display benötigen.

Auch interessant