Suche
Sven 12.12.2016 11:21 Uhr
News von

9 Bewertungen
4,44 Sterne

AirPods: Fehlerhafte Synchronisation bei Wiedergabe

Der Start von Apples kabellosen Kopfhörern namens AirPods verzögert sich vermutlich wegen eines Synchronisations-Problems. Die Techniker und Ingenieure beim iPhone-Hersteller haben einem Bericht zufolge Probleme, die korrekte Wiedergabe von Stereo-Signalen sicherzustellen. Aus beiden Kopfhörern soll natürlich ein synchrones Musiksignal ertönen. Das stellt bei klassischen kabelgebundenen Kopfhörern und auch bei konventionellen Bluetooth-Produkten kein Problem dar. Bei herkömmlichen Bluetooth-Kopfhörern sorgt ein Kabel zwischen den beiden Treibern für eine synchrone Musikwiedergabe. Das ist der Grund, warum auch bei Sport-Ohrhörern immer ein Kabel hinter dem Nacken geführt wird. Bei den komplett kabellosen AirPods hingegen wird das Funksignal aufgeteilt. Hierbei kommt es offenbar zu Verzögerungen auf dem linken und dem rechten Ohrhörer.

AirPods verspäten sich weiter

Das Wall Street Journal bezieht sich in seinem Bericht auf eine mit der Entwicklung vertraute Person. Namentlich wurde diese aber nicht genannt. Natürlich will Apple die Erwartungen der potentiellen Käufer nicht enttäuschen und erst mit einem Software-Update die Qualität der Kopfhörer sicherstellen. Die AirPods verspäten sich deshalb weiterhin. Schon im September wurden die neuartigen Kopfhörer zusammen mit dem neuen iPhone 7 vorgestellt. Sie waren der heimliche Star der Veranstaltung. Der in den Kopfhörern verbaute W1-Chip sorgt dafür, dass man die Ohrhörer sehr leicht koppeln kann – das Öffnen des Cases in der Nähe des iPhones genügt hierfür schon. Außerdem kann man die In-Ears auch als Mono-Headset einsetzen. Ob einer oder beide Teile in den Ohren sitzen, erkennt ein Sensor.

Ob die AirPods noch vor Weihnachten an die Kunden ausgeliefert werden, ist derzeit völlig offen. Aktuell kann man die Kopfhörer noch nicht einmal vorbestellen. Apple lässt sich auch nicht zu neuen Wasserstands-Meldungen hinreißen. Schließlich kosten die AirPods stattliche 179 Euro. Dafür dürfen Kunden ein fertiges Produkt ohne Qualitätsmängel erwarten.