Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 03.06.2016 13:24 Uhr
News von

5 Bewertungen
4,80 Sterne

Karten-App: Neues Personal und schnelle Fehlerkorrektur

Apple Maps LogoApples Karten waren in der Vergangenheit öfter für einen Lacher gut, wurden zum Teil sogar von Regierungen öffentlich für gefährlich erklärt, weil Fehler im Karten-Material die eigene Bevölkerung beim Autofahren in brenzlige Situationen hätten bringen können. Diese Zeiten sind mittlerweile vorbei, das Kartenmaterial wird immer besser. Anwender, die Fehler in Apple Maps entdecken, können diese melden. So helfen aufmerksame Nutzer dabei, die Informationen in Apples Kartendienst stetig zu verbessern.

48 Stunden für eine Fehlerkorrektur

Einem Bericht zufolge geschieht das mittlerweile ziemlich schnell. Die Blog-Kollegen haben eine Fehlermeldung zu Apples Karten am Mittwoch gemeldet und bereits nach 48 Stunden die Nachricht bekommen, dass Apple Maps um diesen Fehler ärmer sei. Die lange Bearbeitungszeit war in der Vergangenheit ebenso ein Punkt für reichlich Kritik gewesen, Apple hat zum Teil mehrere Wochen benötigt, um Nutzerhinweise einzuarbeiten. Der iPhone-Hersteller hat aber nicht nur an dieser Stelle die Bearbeitungszeit reduziert, auch neue Apps und Update prüft und akzeptiert Apple offenbar in dieser 2-Tages-Frist.

CarPlay - Apple drängt mit Macht ins Auto

Apple heuert Navi-Architekten an

Neues Personal konnten die Kalifornier ebenfalls für Apple Maps gewinnen. So hat der Hightech-Gigant keinen geringeren als Sinisa Durekovic angeheuert. Das berichtet Bloomberg. Der Mann war in der Vergangenheit für die Navigationslösungen von BMW, Mercedes-Benz und Audi verantwortlich, als er noch beim Zulieferer Harman/Becker angestellt war. Er gilt in der Branche als „Architekt“ leistungsfähiger Navi-Lösungen. Durekovics Dienste wird Apple sowohl für Maps als auch in CarPlay zu nutzen wissen. Schließlich ist ein leistungsfähiges Navigationssystem das Herzstück einer Lösung für Autos.

Ob all das ein Fingerzeig in Richtung Apple Car ist, bleibt abzuwarten. Das Thema „Auto“ hat sich in der jüngeren Vergangenheit bei Apple jedoch auffallend konkretisiert und prägt zunehmend die Berichterstattung.

iPhone-Tricks.de Magazin