Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Christoph 30.05.2016 14:17 Uhr
News von

8 Bewertungen
4,38 Sterne

Apple Store: Mitarbeiter enthüllt miese Arbeitsbedingungen

Apple StoreWie es intern hinter Apples schillernder Fassade aussieht, war bislang ein gut gehütetes Geheimnis. Nicht zuletzt auch deshalb, weil der iKonzern seine Apple Store-Mitarbeiter dazu verpflichtet eine Verschwiegenheitserklärung zu unterzeichnen, sodass ja kein schlechtes Wort nach außen dringt. Gegenüber Business Insider äußerte sich nun erstmals ein ehemaliger Mitarbeiter dazu, wie es ist für Apple auf der Verkaufsfläche zu stehen und lässt dabei kein gutes Haar am iPhone-Hersteller.

Wie die britischen Zeitung Business Insider im Rahmen eines Interviews mit einem ehemaligen Apple Store-Mitarbeiter in Erfahrung bringen konnte, erfreut sich das Apfel-Unternehmen als Arbeitgeber keiner großen Beliebtheit bei seinen Store-Mitarbeitern. Das zumindest geht aus den Aussagen eines Ex-Angestellten hervor, welcher aufgrund von möglichen rechtlichen Konsequenzen seiner Äußerungen lieber anonym bleiben möchte. Grund für die harsche Kritik des Mitarbeiters, der immerhin 4 Jahre im Dienste des iKonzern stand, ist unter anderem die schlechte Bezahlung von umgerechnet 10,50 Euro pro Arbeitsstunde, das Fehlen von Boni für besondere Verkaufsleistungen aber auch die fehlenden Aufstiegschancen für besonders ambitionierte Angestellte. Das führt auch dazu, dass die Mitarbeiter sich die teuren Apple-Produkte oftmals gar nicht leisten können. Auch Todesdrohungen seitens verärgerter Kunden sollen die Angestellten regelmäßig ausgesetzt sein.

Apple Store

Sollten die Äußerungen des Mitarbeiters tatsächlich der Wahrheit entsprechen, dürften auch die Vorteile, die man als Store-Angestellter genießt – Rabatt auf Apple-Produkte und 15% Preisnachlass auf Apple-Aktien – kaum die schlechten Arbeitsbedingungen wettmachen. Apple selbst wollte sich zu dem Bericht nicht äußern.

(Quelle: Business Insider)

iPhone-Tricks.de Magazin