Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 13.05.2016 22:02 Uhr
News von

9 Bewertungen
4,44 Sterne

Apple übernimmt Uber-Konkurrent in China für 1 Milliarde

Apple CarUngeachtet der Gerüchte über ein mögliches iCar steigt Apple tatsächlich in den Markt für Mobilität ein. Rund eine Milliarde US-Dollar lässt sich der iPhone-Hersteller sein Engagement auf diesem Sektor kosten. So hat Apple den in China äußerst erfolgreichen Uber-Konkurrenten Didi Chuxing übernommen. Das Unternehmen ist eine Art privates Taxiunternehmen. Man kann ein Gefährt rufen, welches dann von Privatleuten gefahren wird.

Uber in Chinesisch – und mehr?

Der Dienst nennt sich denn auch das „Uber von China“, das Geschäftsmodell ist dem des amerikanischen Vorbildes identisch. Dass Tim Cook lediglich ein weiteres Taxi-Konkurrenz-Unternehmen etablieren möchte, sollte aber niemand glauben. Der Plan ist Beobachtern zufolge ein größerer: Hat man ein Bein im Geschäft um private Taxi-Vermittlung, könnte man in diesem Markt, der sehr von einer Zentralregierung kontrolliert und reguliert wird, einen interessanten Testballon starten. Denn in China wäre es den aktuellen Gesetzen zufolge kein Problem, ein selbstfahrendes Taxi per Sprachanruf oder iMessage zu ordern. So könnte Cupertino beide Geschäftsfelder – Uber-Klon und selbstfahrendes Auto – intelligent kombinieren. Und Erfahrungen mit dem iCar sammeln.

“We are making the investment for a number of strategic reasons, including a chance to learn more about certain segments of the China market“ – Apple-Chef Tim Cook

Und selbst, wenn die Kombination aus Taxi und iCar nicht zum tragen käme, würde Apple eine Menge über den chinesischen Markt lernen. Diese Erkenntnisse könnten Apple in der Folge nutzen, wenn es um die Vermarktung des iPhones im Reich der Mitte geht. Schließlich hat nicht nur Apple China als Markt der Zukunft ausgerufen. Betrachtet man die Chancen, die Apple in diesem Markt winken, sind 1 Milliarde Dollar als relativ schmales Investment zu sehen.

iPhone-Tricks.de Magazin