Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 04.05.2016 14:31 Uhr
News von

4 Bewertungen
4,25 Sterne

Bericht: Apple Music bekommt zur WWDC 2016 eine neue Oberfläche

Apple Music LogoViel Kritik wurde an der Oberfläche der Musik-App und iTunes geübt, als Apple seinen Musikdienst Apple Music vorgestellt hat. Das Interface sei überladen, chaotisch und nicht intuitiv benutzbar. Und in der Tat hat die App einige Merkwürdigkeiten in petto. So kann man beispielsweise ein Album, welches man in iTunes entdeckt hat, nicht einfach zur eigenen Musikbibliothek hinzufügen. Statt dessen muss man erst in einen Apple-Music-Reiter („Neu“ oder „Für Dich“) wechseln, um die Suche nach dem Album neu auszuführen.

Musik-App und iTunes haben Nachholbedarf

im Desktop-Client iTunes ist es nicht weniger verwirrend. Hier ist die Bedienung sogar noch etwas inkonsistenter, weil auf dem Mac und unter Windows der Funktionsumfang der Software um ein Vielfaches größer ist als der der Musik-App. Das Browsen durch die verschiedenen Bereiche von iTunes – Eigene Musik, Apple Music und iTunes Store – erfordert fast schon konzentriertes Arbeiten, das Gegenteil von Apples vielzitierter Einfachheit. Der Neustart soll zusammen mit einer neuen Werbekampagne erfolgen, damit deutlich mehr Kunden den Musikservice ausprobieren und – im Idealfall – weiterhin verwenden. Damit soll der Druck auf den Marktführer Spotify erhöht werden.

Neustart mit vereinten Kräften

Nun soll zur Entwicklerkonferenz WWDC 2016 eine neue Oberfläche zusammen mit iOS 10 vorgestellt werden, die die Benutzung von iTunes und Musik.app vereinfachen soll. Auch die Radio-Dienste sollen ausgebaut und nochmals verbessert werden. Wie Bloomberg unter Berufung auf anonyme Quellen berichtet, sind die Umstrukturierungen in der Managementebene nicht zuletzt wegen der massiven Nutzerkritik erfolgt. Nun kümmern sich unter anderem der Nine Inch Nails Sänger Trent Reznor und Jony Ives Designteam um die Apps, die so viel negative Kritik geerntet haben. Auch Jimmy Iovine und Inhalte-Chef Eddy Cue steuern ihren Teil bei. Das Projekt scheint also eine echte Chefsache zu werden. Apple-Sprecher wollten zu den Gerüchten keinen Kommentar abgeben.

Apple Music kostet monatlich knapp 10 Euro für eine Einzellizenz, das Familienpaket ist für rund 15 Euro monatlich zu bekommen. Damit können 6 Personen den Streaming-Dienst nutzen.

iPhone-Tricks.de Magazin



Ausgabe: Nr. 1

Preis: 4,90€

Versand: Kostenlos

Beliebte Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene. Fehler, die iPhone Benutzer häufig machen, Apps, Gadgets & Zubehör, Navigation am iPhone, das neue iOS 10, Apples iPhone 7

Fragen zum Heft

Mehr Infos

Jetzt Kaufen

Probelesen