Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 27.04.2016 9:29 Uhr
News von

5 Bewertungen
4,60 Sterne

Apples Quartalszahlen: Erster Gewinnrückgang seit 13 Jahren

Klassisches Apple LogoGestern hat Apple die Quartalszahlen für das abgelaufene erste Quartal 2016 vorgestellt. Das Ergebnis ist ernüchternd: Zum ersten Mal seit 13 Jahren sank der Gewinn des iPhone-Herstellers. In Relation zum Vorjahresquartal wurden 16 Prozent weniger iPhones, 19 Prozent weniger iPads und 12 Prozent weniger Mac-Computer verkauft. Ein niederschmetterndes Ergebnis für Apple. Allerdings baut der Hightech-Konzern sein Angebot an Diensten und Services innerhalb des Apple-Ökosystems weiter aus. Mit dem Ergebnis, das diese Abo-Services erwirtschaften, zeigte sich Tim Cook zufrieden.

Apples CEO Tim Cook setzt auf Services

Während der Präsentation sagte der Apple-Chef:

„Wir sind mit dem kontinuierlich starken Umsatzwachstum bei den Services sehr zufrieden, dank der unglaublichen Stärke des Apple Ökosystems und unserer wachsenden Basis von über einer Milliarde aktiver Geräte.“

Services bringen dem Hardware-Giganten, der trotz der „schlechten Zahlen“ immer noch über 50 Millionen iPhones, 10 Millionen iPads und über 4 Millionen Macs an den Mann und die Frau gebracht hat, einen kontinuierlichen Geldstrom, ohne dass die Kunden erst neue Hardware kaufen müssten. Anbetracht der recht langen Nutzungsdauer von Apple-Hardware fällt es dem Konzern immer schwerer, immer wieder neue Käufer für seine Geräte zu begeistern.

Interessante Fakten am Rande

Fast schon zur Nebensache verkamen da die anderen Nachrichten, die Cook den Pressevertretern vermelden durfte. So konnte Apple Music seine Abonnentenzahl weiter steigern, 13 Millionen nutzen den Dienst in der Zwischenzeit. Die Zahl der Wechsler von Android zu iOS war nie höher als im abgelaufenen Quartal. Die App Store Umsätze stiegen um fast 35 Prozent. Ganze 15 Firmen wurden von Apple übernommen.

Die Börse straft Apple ab

Das alles klingt weniger nach einem sinkenden Stern als vielmehr nach einer Delle in der Umsatzkurve des iPhone-Herstellers. Natürlich hat die Börse die schwachen Zahlen umgehend quittiert: Um rund 40 Milliarden US-Dollar brach der Wert des Unternehmens an der Wall Street ein. Eine Ohrfeige für Apple, aber warum? Das Unternehmen stellt sich in einem immer rauer werdenden Wettbewerb mehr als clever an und hat mit der gewählten Strategie mehr Erfolg als die Konkurrenz.

iPhone-Tricks.de Magazin



Ausgabe: Nr. 1

Preis: 4,90€

Versand: Kostenlos

Beliebte Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene. Fehler, die iPhone Benutzer häufig machen, Apps, Gadgets & Zubehör, Navigation am iPhone, das neue iOS 10, Apples iPhone 7

Fragen zum Heft

Mehr Infos

Jetzt Kaufen

Probelesen