Suche
Gregor 12.03.2014 15:58 Uhr
News von

0,00 Sterne bei 0 Bewertungen

iOS 8 soll verbessertes Kartenmaterial inklusive Bus- und Bahnverbindungen implementieren

Mit dem in dieser Woche herausgebrachten OS Update iOS 7.1 wurde auch die Integration von CarPlay vorbereitet, auch wenn dieser Dienst noch nicht genutzt werden kann. Mittlerweile gibt es auch schon erste Neuigkeiten iOS 8 betreffend, hierbei soll die Karten App von Apple ein großes Update erfahren, Abfragen für Fahrpläne und Haltestellen von Bus und Bahn könnten integriert werden.

Bei 9to5Mac laufen aktuell Informationen zusammen, deren Ursprung direkt von Apple und aus der dortigen Chefetage zu kommen scheint. Tim Cook, Eddy Cue und Craig Federighi sitzen zusammen um über die Zukunft der mit Startproblemen behafteten Apple Karten App zu beratschlagen. Der Kartenservice könnte zukünftig stark ausgebaut werden, mehr Details bei Ansichten und Routenplanungen bieten und sich auf Personennahverkehr öffentlicher Verkehrsmittel beziehen. Haltestellen und Abfahrtspläne wären Teil von Abfragen wie auch die Anzeige von Strecken und Verbindungen bzw. Animationen davon.

Für die Einführung von iOS 8 gibt es noch keine Termine, dementsprechend kann auch noch nicht davon ausgegangen werden, dass es Konkretes hinsichtlich der Karten App zu verkünden gibt. Erste Umsetzungen würden sich dann auch auf größere Städte in den USA konzentrieren, erst nach und nach wäre eine Implementierung globaler Kartenbereiche möglich. Die Möglichkeiten wären aber sicher von großer Bedeutung, denn neben der eigentlichen Informationsabfrage ließen sich auch weitere Funktionen wie Terminplanungen integrieren. Auch für Entwickler und Fremdangebote stünden neue App Einsätze offen.

Die App wird auch in bestehenden Funktionen weiter verbessert werden, so 9to5Mac. Verbessertes Design, mehr Sehenswürdigkeiten und neue Kartenansichten stehen auf der To-do-List von Tim Cook. Ausgerechnet mit der Kündigung der damaligen von Google zur Verfügung gestellten Karten-App, musste sich der Apple CEO viel Kritik anhören, besonders weil die eigene Karten Umsetzung bei der Einführung viele Fehler aufzeigte und Tim Cook aufgrund seiner Entscheidung in Erklärungsnot brachte. Es folgte sogar eine öffentliche Entschuldigung von Tim Cook, kein Wunder, dass der Werdegang von Apple Maps zur Chefsache auserkoren wurde. Die Information zum jetzigen Zeitpunkt über eine geplante Einführung in iOS 8 darf daher auch zur andauernden Schadensbegrenzung beitragen.

Bildquelle: Apple.com