Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 05.03.2014 12:17 Uhr
News von

3 Bewertungen
5,00 Sterne

iPhones sind sicher! Sicherheitskonzepte hinter iOS kurz erklärt

Neun Hinweise auf Updates? Wohl kaum…

Aus dem PC-Bereich kennt man die Aussage in Diskussionen um Sicherheit des Systems schon lange: „MacOS ist viel sicherer als Windows“. Was bei den großen Rechnern gilt, ist bei den kleinen Computern in unserer Tasche, den Smartphones nicht anders. iOS ist das sicherste Betriebssystem für Smartphones, denn weniger als 1 Prozent aller Malware für Smartphones existiert für das iPhone. Das hat der Netzwerkspezialist Cisco in einer Studie herausgefunden. Und das liegt nicht an der geringen Nutzerzahl. Im Gegenteil: Die große Verbreitung von Apples mobilem Betriebssystem macht es zu einem unwiderstehlichen Anziehungspunkt für Online-Ganoven aller Art.

Dabei hat der Mac-Hersteller eine Reihe nützlicher Konzepte seines „großen“ MacOS auf iOS adaptiert, aber auch viele Dinge fallen gelassen, die die Sicherheit von iOS bedrohen könnten. Wir wollen die Konzepte, die die große Sicherheit von iOS ausmachen, kurz beleuchten.

App Store

Umsatzmaschinerie und Sicherheitsgarant zugleich: Apples App Store

Nicht nur eine gigantische Quelle für Software aller Art und eine Lizenz zum Gelddrucken für Apple, sondern Garant für sichere Software. Was in den App Store will, muss an Apples Kontrollsystem vorbei. Das ist nicht immer fehlerfrei und viele Entscheidungen für Entwickler nicht nachvollziehbar, aber der Erfolg spricht für sich. Im Gegensatz zu anderen Systemen lässt es die Architektur von iOS nicht zu, Software aus unsicheren Quellen zu installieren. Es sei denn, man knackt das Sicherheitssystem mit einem Jailbreak. Aus sicherheitstechnischer Sicht ist davon jedoch dringend abzuraten.

Sandbox

Es ist relativ einfach zu erklären. Jede App läuft auf einem iPhone in ihrem eigenen, kleinen Reich. Die Sandbox ist quasi der abgeschottete Spielplatz, in dem eine App alles tun darf ohne das System oder andere Apps kompromittieren zu können. Durch dieses strenge Sandkastenprinzip sind Apps, die andere Apps prüfen oder in deren Speicherbereiche eingreifen wollen (wie Viren das tun) nahezu ausgeschlossen. Es gibt nur wenige Schnittstellen, die Apps zur Kommunikation mit anderen Anwendungen nutzen dürfen. Und diese Schnittstellen erlauben in der Regel kein „Verseuchen“ anderer Programme. Plastisches Beispiel ist Dropbox. Wenn man eine Datei in der Dropbox öffnet, dann sucht iOS für den Benutzer nach Apps, die mit diesem Dateityp umgehen können. Ein direkter Aufruf einer Systemfunktion oder einer anderen App ist Dropbox nicht möglcih. Es läuft ja in seiner eigenen Sandbox.

Updates

Die Updatepolitik von Apple ist seit den letzten bekannt gewordenen Sicherheitslücken und der Kritik an der Kommunikation aus Cupertino etwas infrage gestellt worden. Doch eines lässt sich trotz Allem nicht wegdiskutieren: Kostenlose Updates und Upgrades sorgen für eine blitzschnelle Verbreitung der gepatchten, aktuellen Version von iOS. Anwender alternativer Betriebssysteme (denkt jemand an einen kleinen, grünen Roboter?)  warten oft monatelang bis sich der Hersteller (denkt jemand an Südkorea?) dazu durchringt, das aktuelle System auf älteren Geräten zu verteilen. Und häufig erhalten Low-Budget-Geräte solche Upgrades schlicht überhaupt nicht und verwenden weiterhin ein angreifbares System. Das ist ein Risiko, welches Apple-Nutzer nicht eingehen müssen. Die aktuelle Version von iOS (zum Zeitpunkt dieses Artikels war das noch 7.0.6) läuft auf allen Geräten ab dem iPhone 4. Der SSL-Patch wurde sogar für iOS 6 ausgeliefert – damit laufen noch iPhone 3GS.

Um es kurz zusammenzufassen: Kontrollierte Software, eine sichere Systemarchitektur und eine schnelle Verbreitung korrigierter iOS-Versionen. Darauf basiert die große Sicherheit von Apples mobilem Betriebssystem.

Auch interessant

iPhone-Tricks.de Magazin



Ausgabe: Nr. 1

Preis: 4,90€

Versand: Kostenlos

Beliebte Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene. Fehler, die iPhone Benutzer häufig machen, Apps, Gadgets & Zubehör, Navigation am iPhone, das neue iOS 10, Apples iPhone 7

Fragen zum Heft

Mehr Infos

Jetzt Kaufen

Probelesen