Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 10.03.2016 11:00 Uhr
News von

7 Bewertungen
4,71 Sterne

Kurzes Gastspiel: FlexBright fliegt aus dem App Store

FlexBright App Store LogoDas ging schnell. Nachdem mehrere Blogs (daunter auch iPhone-Tricks.de) berichtet hatten, dass eine App namens FlexBright den Blaulichtfilter „Night Shift“ aus iOS 9.3 vorweg nahm, flog die Anwendung nach nochmaliger Prüfung durch Apple kurzerhand aus dem App Store. Mit der nun verbannten App war es möglich gewesen, die Blauanteile aus dem iPhone-Display abhängig von der Tageszeit herauszufiltern – ganz so, wie es Night Shift in iOS 9.3 können wird, das sich gerade im öffentlichen Beta-Test befindet.

FlexBright: Kritik am Review-Prozess

Dass Apple die Verstöße gegen seine ehernen Zulassungsregeln im App Store nicht schon früher bemerkt hat, sondern die App erst auf die umfassenden Medienberichte hin nochmals genauer geprüft hat, wirft kein gutes Licht auf das Review-Team des iPhone-Herstellers. Denn die Anwendung hat gleich mehrere Regeln verletzt, die Apps zu befolgen haben:

  1. Nutzung undokumentierter Schnittstellen
  2. „Stille Musik“ zum Erzwingen von Hintergrundaktivität

Ersteres ist ein Verstoß, den sogar eine rein technische Prüfung hätte entdecken müssen. Bei letzterem handelt es sich um einen Trick der die Facebook-App beispielsweise in Verruf gebracht hat. Das Abspielen von einer stillen MP3-Datei versetzt die App in einen Zustand permanenter Hintergrundaktivität. Denn die Musikwiedergabe unterbricht Apples Mechanisnums nicht, der eine App im inaktiven Zustand normalerweise nach 10 Minuten beendet.

Nachteil des Tricks: Apps bleiben geöffnet und ziehen weiter Energie. Klar, dass Apple etwas gegen diese Praxis hat. Doch auch hier versagten die Prüfmechanismen des iPhone-Herstellers. Dies wirft die Frage auf, wie gut die Eingangsprüfung von neuen Apps überhaupt funktioniert.

Wer FlexBright bereits auf seinem iPhone installiert hat, kann es weiterhin ohen Einschränkungen nutzen. Updates freilich wird es nicht geben, weil der Entwickler sich den „ermüdenden“ Diskussionen mit Apple rund um die App nicht mehr aussetzen möchte. Wer einen effektiven Blaulichtfilter haben möchte, der muss sich gedulden, bis Apple iOS 9.3 für alle Anwender freigibt. Dies wird für die Woche vom 21. März erwartet.

iPhone-Tricks.de Magazin