Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Sven 07.03.2016 5:35 Uhr
News von

3 Bewertungen
4,67 Sterne

Transmission.app: Erste Erpresser-Malware in freier Mac-Laufbahn

Transmission.app verteilte KeRanger unfreiwilligMit einer verseuchten Version des Open Source BitTorrent Clients  Transmission.app konnten sich arglose Anwender die vermutlich erste voll funktionstüchtige Ransomware namens „KeRanger“ einhandeln, die im Mac Umfeld gesichtet wurde. Bei Ransomware handelt es sich um Software, die Dateien und Dokumente des Anwenders verschlüsselt, um Geld von ihm für die erfolgreiche Entschlüsselung zu erpressen. KeRanger fordert für die Entschlüsselung einen Bitcoin (Gegenwert derzeit rund 400 US-Dollar) Bislang galten Mac-Anwender als ziemlich sicher vor solcher Art böswilliger Software. Mehrere Faktoren sorgen dafür, dass das auch wieder so ist.

Apple reagiert schnell

Kurz nach Bekanntwerden der Verbreitung durch die Forscher Claud Xiao und Jin Chen von Palo Alto Networks am 4. März hat der Mac-Hersteller Apple über ein so genanntes Silent-Update neue Viren-Signaturen für das in OS X eingebaute XProtect verteilt. Diese Signatur sorgt dafür, dass ein heruntergeladenes Disk Image nicht geöffnet werden kann, ohne dass der Anwender darüber informiert wird, dass die darin enthaltene Software den Mac schwer beschädigen kann.

KeRanger erpresst Mac-Anwender

Außerdem hat Apple das Zertifikat des Entwicklers widerrufen, was eine Installation nur manuell ermöglicht. Das Produkt, welches die Malware verteilt hat – Transmission.app – kann man mittlerweile in einer virenfreien Version herunterladen. Betroffen war lediglich die Version 2.90. Die Bugfix-Version 2.91 und die folgende 2.92 enthalten KeRanger selbstverständlich nicht mehr.

Entwarnung für Mac-Anwender

Das schnelle Reagieren von Apple und die Kooperation des Open Source Projekts haben diesmal eine Menge Schaden von arglosen Anwendern abgewandt. Allerdings zeigen die ersten echten Infektionen in „freier Wildbahn“, dass der Mac mittlerweile ein durchaus lohnenswertes Ziel für Virenschreiber ist. Das Fatale an diesem Fall: Die Anwender haben keinen Fehler gemacht, es handelt sich bei Transmission.app nicht um einen illegalen Download aus den Untiefen des Internet oder um eine nicht autorisierten Photoshop-Kopie. Ein namhaftes Open Source Projekt wurde Opfer eines digitalen Einbruchs, der es ermöglichte, dass Ganoven den Code um ihre Software ergänzten. Nur das schnelle Eingreifen von Apple und den Open Source Entwicklern verhinderte offenbar eine weitere Ausbreitung.

So viel Glück werden Anwender in der Zukunft nicht immer haben.

iPhone-Tricks.de Magazin



Ausgabe: Nr. 1

Preis: 4,90€

Versand: Kostenlos

Beliebte Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene. Fehler, die iPhone Benutzer häufig machen, Apps, Gadgets & Zubehör, Navigation am iPhone, das neue iOS 10, Apples iPhone 7

Fragen zum Heft

Mehr Infos

Jetzt Kaufen

Probelesen