Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.
Christoph 25.02.2016 11:01 Uhr
News von

5 Bewertungen
4,40 Sterne

Apple will iPhone-Verschlüsselung weiter verstärken

Apple will iPhone-Verschlüsselung weiter verstärkenSeit einigen Wochen liegen sich Apple und das FBI im Fall um die Entschlüsselung des iPhones eines der Attentäter von San Bernadino in den Haaren. Die Strafverfolgungsbehörde fordert dabei vom iPhone-Hersteller die Entwicklung einer speziellen Software, die es ermöglichen soll das besagte Smartphone zu knacken, um an die Daten heranzukommen. Laut Aussage einiger Quellen entwickelt Apple jetzt stärkere Sicherheitsmaßnahmen für das iPhone, die in Zukunft einen Workaround – wie er gerade vom FBI gefordert wird – unmöglich machen sollen.

Laut eines Berichts von AppleInsider unter Berufung auf Aussagen einiger unbenannter Quellen, arbeitet Apple derzeit an der Entwicklung neuer Verschlüsselungstechnologien, welche die von der Regierung geforderten Entschlüsselungsmethoden von vorn herein zunichtemachen sollen. Wie die New York Times weiterhin meldet, will Apple damit den Einsatz einer ähnlichen Entschlüsselungsmethode wie sie derzeit vom FBI gefordert wird künftig ausschließen. Eine spezielle Software für das beschlagnahmte iPhones soll es der Strafverfolgungsbehörde ermöglichen die automatische Sperrung des Smartphones, welche nach einigen fehlgeschlagenen Loginversuchen eintritt, zu umgehen, um das Gerät mittels einer Brute-Force-Attacke zu knacken.

Apple hat im Hinblick auf die Entschlüsselung von iPhones und den Einbau einer obligatorischen Hintertür in iOS zuletzt klar Stellung bezogen. Erst kürzlich äußerte sich Apple-Chef Tim Cook im Rahmen eines offenen Briefes zu dem Thema und teilte seine Bedenken mit. Auch Vertreter anderer großer Technologieunternehmen wie Facebook-CEO Mark Zuckerberg haben Apple zuletzt ihre Unterstützung ausgesprochen. Microsoft-Mitbegründer Bill Gates hält indessen eine Entschlüsselung des iPhones in dem einen konkreten Fall für vertretbar.

iPhone-Tricks.de Magazin